Freiwilligenarbeit im Sozialprojekt in Sambia

Bei der Freiwilligenarbeit in Sambia entdecken Sie eine umwerfende Tier- und Landschaftswelt. Die kulturelle Vielfalt und Herzlichkeit der Menschen sind besonders anziehend und Sie haben die Möglichkeit sich in vielen verschiedenen Sozial-, Tier- und Umweltprojekten zu engagieren. Lernen Sie die reiche Kultur des Landes kennen, während Sie die Region mit atemberaubender Fauna und Flora kennenlernen. Als Volontär in Sambia helfen Sie in einem Land, was Ihr Engagement dringend benötigt, aber als Gegenleistung werden Sie mit einem unvergesslichen Erlebnis belohnt.

Die Freiwilligenarbeit in Sambia besteht aus:

  • mind. 3 Wochen Freiwilligenarbeit
  • Orientierungsveranstaltung in Livingstone (Maramba)

Tätigkeitsfelder

  • Bildung
  • Gesundheit
  • Sport
  • Tier- & Pflanzenforschung
  • Umweltschutz
  • Bildung

Preise 2017

Anzahl Wochen Preis in EUR
3 1280
4 1550
5 1950
6 2210
7 2470
8 2720

Start: Jeden Montag. Von Anfang April bis Anfang Mai, Anfang August bis Mitte September und Anfang Dezember bis Mitte Januar sind Schulferien in Sambia. Im Bildungs- und Sportbereich findet dann ein sogenannter "Holiday Club" statt und man schenkt zum Beispiel schwachen Schülern besondere Aufmerksamkeit, hilft generell den Schülern, den Unterrichtsstoff des vorangegangenen School Terms aufzuarbeiten sowie Freizeitaktivitäten zu organisieren und durchzuführen. Inklusive: - Transfer vom und zum Flughafen Livingstone (zu vorgegebenen Zeiten) - Orientierungsveranstaltung - Platzierung in verschiedenen Freiwilligenprojekten - Notwendiges Training für Forschungstätigkeiten sowie Einweisungen in Wildlife, Tierschutz und Datensammlung - Täglicher Transfer zu und von den Projekten (soziale Projekte) - Unterkunft Soziales: Unterkunft im Mehrbettzimmer mit Vollpension (Mo-Fr) - Unterkunft Tier-, Umwelt- und Naturschutz: Doppelzimmer mit Vollpension - Informationsmaterial - Hilfe bei der Visumsverlängerung (nur bei Aufenthalt über 30 Tage) - Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung - Englischsprachige Ansprechpartner vor Ort - Zertifikat nach Rückkehr NICHT inklusive: - Hin- und Rückreise nach Livingstone, Sambia (Flugvermittlung gerne auf Anfrage) - Mahlzeiten am Wochenende, Getränke (bei Bereich Soziales) - Visumskosten und ggf. Kosten für die Visumsverlängerung (ca. 40-60€) - ggf. Strafregisterbescheinigung (ca. CHF 20.-) - Reiseversicherung - Impfungen und Malariaprophylaxe - persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Das Projekt

In Sambia werden folgende Projektemöglichkeiten angeboten:

Bildung & Soziales

  • Bildung
  • Sport
  • Girls Empowerment
  • Gesundheit

Sie entscheiden sich vorab für einen der drei genannten Einsatzbereiche. Dort werden Sie vormittags helfen. Am Nachmittag sind Sie dann i.d.R. in unterschiedlichen Projekten tätig.

Tier-, Natur- und Umweltschutz

  • Löwenschutz & -forschung
  • Tier- & Pflanzenforschung
  • Umweltschutz
  • Bildung

Sie werden in der Regel in alle vier Bereiche eingebunden.

Bildung

Dem Bildungsbereich Sambias fehlt es an Lehrkräften und an Räumlichkeiten. An vielen Schulen stehen nicht ausreichend Klassenräume zur Verfügung, so dass der Unterricht in sehr grossen Klassen stattfinde.
Sie helfen dem Lehrer in allen Belangen, kümmern sich um Kinder mit Lernschwierigkeiten, helfen bei der Korrektur der Hausaufgaben, organisieren Spiele oder helfen bei Umbauarbeiten am Schulgebäude mit.
Während der Schulferien arbeiteen Sie in Holiday Clubs. Hier wiederholen Sie mit den Kindern ggf. verpassten Lernstoff, planenaber auch Freizeitaktivitäten für sie.

Gesundheit

Neben Geldern mangelt es in vielen Einrichtungen an Arbeits- und Fachkräften. In Kliniken greifen Sie den Krankenschwestern bei organisatorischen Arbeiten unter die arme und heften z.B. Patientenakten ab, damit diese mehr Zeit für die Behandlung der Patienten haben. Sie dürfen bei Untersuchungen dabei sein und bekommen so einen Einblick in den afrikanischen Klinikalltag. Wenn Sie eine medizinische Ausbildung vorweisen können, können Sie ggf. auch fachlich einspringen udn bei Untersuchungen assistieren sowie Blutdruck, Körpertemperatur und Gewicht messen.
Im Rahmen von Hausbesuchen begleiten Sie das medizinische Personal zu Menschen in der Umgebung, die nicht selbst in die Kliniken kommen können. Die Patienten leiden oftmals an langwierigen Krankheiten wie HIV/Aids, Tuberkulose oder Malaria. Sie stehen den Kranken und Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite, verabreichen Medikamente nach Vorgaben der Ärzte und geben informationen zu Ernährung und Hygiene.
In einem Altersheim helfen Sie bei der Versorgung und Pflege der Bewohnen.

Girls Empowerment

Durch den Zugang zu Bildung, dem Erlernen von Fähigkeiten und durch soziale Unterstützung wird jungen Mädchen die Chance gegeben, ihr Potenzial für eine erfolgreiche und selbstbestimmte Zukunft zu entfalten. Alternativ kann dieses Potenzial durch die irreversiblen Auswirkungen von Kinderehen, frühen Schwangerschaften, HIV und anderen vermeidbaren Rückschlägen im Leben der Mädchen im Keim erstickt werden. Engagieren Sie sich im Girls Empowerment Projekt und helfen Sie mit, aus Mädchen starke, selbstbewusste und aufgeklärte junge Frauen zu machen, die ihre Familien und die Gemeinde unterstützen können. Zugang zu Bildung, Aufklärung über Gesundheit, Hygiene und Verhütung und Schutz vor Gewalt und Missbrauch sind die Grundvoraussetzungen, um dies zu erreichen. Sie unterstützen Lehrkräfte in den Schulen und helfen bei den Hausaufgaben, klären die Mädchen über Gesundheit und Verhütung auf und unterstützen unsere Projektpartner bei der Organisation und Durchführung von Workshops für Jungen und Mädchen, die das wichtige Thema Gewalt gegen Mädchen ansprechen und die Mädchen über ihre Rechte aufklären.    

Sport

Gelder für Sport und Sportleher stehen kaum zur Verfügung. Als freiwilliger Helfer fördern Sie die Liebe und das Talent für den Sport, insbesondere für Fussball und Netzball in Theorie und Praxis. Sie helfen in Schulen und Gemeindem beim Training sowie bei der Organisation von Spielen. Ausserdem besteht im örtlichen Altersheim die Möglichkeit, einen Physiotherapeuten zu unterstützen, und die älteren Herrschaften zu Bewegung und leichten Übungen zu animieren.
Sie möchten sich darüber hinaus einbringen? Dann engagieren Sie sich in einem HIV-Präventionsworkshop, indem Sie Frage-Antwort-Runden, Spiele und Team Building-Aktivitäten organisieren.
Während den Schulferien werden Sie im "Holiday Club" eingesetzt - hier begeistern Sie die Kinder mit einem spannenden Freizeitprogramm.

Löwenschutz und -forschung

Auf dem Projektgelände leben einige ausgewachsene Löwen, die täglich gefüttert werden müssen. Sie vertilgen oftmals eine ganze Kuh oder einen Esel, daher müssen Kadaver in die Gehege gebracht und Fleischstücke zugeschnitten sowie präpariert werden. Das ist zwar nicht immer appetitlich, aber notwendig. Um in der Wildnis zu überleben, müssen Löwen mitunter auch etwas Einfallsreichtum mitbringen. Daher helfen Sie z.B. bei der Herstellung von robustem Spielmaterial oder denken sich neue Fütterungsmethoden aus. Dazu müssen die Gehege sauber gemacht und die Zäune kontrolliert werden. 

Ein Grossteil der Löwen lebt allerdings eigenständig in grossen Arealen und ist in eigenen Rudeln organisiert. Kontakt zu Menschen gibt es nicht, dennoch werden die Fortschritte der Löwen beobachtet und dokumentiert.

Tier- und Pflanzenforschung

Sie helfen bei Untersuchungen zu Insekten, Vögeln und kleinen Säugetieren, sammeln Daten und verschaffen sich einen Überblick über das Vorkommen einzelner Arten. Saisonal finden auch Studien zu wild lebenden Löwen, Hyänen und Afrikanischen Wildhunden statt. Sie dokumentieren und markieren die Verbreitung diverser Pflanzen und überwachen die Auswirkungen von CO2-Emmissionen auf die umliegenden Waldgebiete.
Von April bis Oktober können Sie an einer Studie zu Elefanten mitarbeiten. Untersucht wird ihr Einflugg auf das Ökosystem (sie reiben z.B. ihre Stosszähne an Baumrunden und zerstören so wertvolle Lebensräume diverser Vogelarten) und ggf. auftretende Konflikte mit umliegenden Gemeinden, etwa durch vernichtete Felder und damit verlorene Ernte.

Umweltschutz

In diesem Bereich wird Ihre Mithilfe z.B. bei der Beseitigung von Fallen im Busch, der Instandsetzung von Strassen und Wegen, dem Reparieren von Zäunen, dem Entfernen invasiver Pflanzen sowie der Aufzucht und dem Einfplanzen von Bäumen gebraucht. Die Arbeit ist anstrengend und bei Hitze und ggf. hoher Luftfeuchtigkeit nicht immer einfach, aber Sie sehen unmittelbar Ergebnisse. 

Informationen zu Volunteering in Sambia

Sambia ist ein Entwicklungsland. Die Projekte sind vergleichsweise schlecht ausgestattet oder können nicht ausreichend viele Mitarbeiter beschäftigen - Ihre Hilfe ist deshalb umso wertvoller. Nicht immer gibt es im Projekt einen Mitarbeiter, der sich ausführlich um Sie kümmern kann. Bitte beachten Sie, dass die Projekte oft nicht sehr gut durchorganisiert sind und man nicht immer feste Aufgaben zugeteilt bekommt. Es ist sehr wichtig, dass Sie kreativ, anpassungsfähig, flexibel und eigenständig sind um die Zeit in den Projekten richtig nutzen zu können.

Ihr Projekt beim Freiwilligendienst in Sambia weiß Ihre Hilfe zu schätzen. Viele Teilnehmer schließen hier Freundschaften fürs Leben. Es kann sein, dass Sie gemeinsam mit anderen Volontären in einem Projekt arbeiten - es kann aber auch sein, dass Sie der einzige Helfer in der jeweiligen Einrichtung sind.

Durch Ihr Engagement beim Freiwilligendienst in Sambia unterstützten Sie Projekte vor Ort und helfen den Mitarbeitern bei ihrer alltäglichen Arbeit. So sind Sie nicht nur ein Tourist, sondern teilen den Tagesablauf mit den Menschen in Sambia und tauchen ein in die Kultur des Landes.

Unterkunft

Soziale Projekte

Sowohl während der Orientierungstage als auch während der Freiwilligenarbeit sind Sie gemeinsam mit anderen Freiwilligen aus aller Welt in Mehrbettzimmern in einem Volontärshaus untergebracht.

Für Ihrleibliches Wohl sorgt ein Koch, der Mittag- und Abendessen zubereitet. Das Frühstück ist ebenfalls im Programmpreis enthalten, Sie bereiten es sich jedoch mit den zur Verfügung gestellten Lebensmitteln selbst zu. Auch an Wochenenden kann es sein, dass Sie die Mahlzeiten selbst zubereiten müssen (Lebensmittel werden gestellt).

Tier-, Natur- und Umweltschutz

Sie wohnen im Volontärhaus und teilen sich ein Zweibettzimmer udn erhalten Vollpension. Ein Küchenteam bereitet alle Mahlzeiten frisch zu, Sie essen gemeinsam mit den Mitarbeitern und Volontären im Restaurant auf dem Unterkunftsgelände.

Anforderungen

  • Mindestalter: 17 Jahre (Gesundheit: ab 18 Jahren)
  • Sprache: Gute Englischkenntnisse
  • Praktische Erfahrung: Für die meisten Projekte nicht nötig, würde Ihr Aufenthalt aber sicher einfacher und interessanter machen. 
  • Dauer des Einsatzes: 3 - 8 Wochen (Tier-, Natur- und Umweltschutz: 2,3 oder 4 Wochen)
  • Anmeldefrist: Mindestens 3 Monate vor Abreise. Gerne deutlich früher, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.
  • Diverses: Gelbfieberimpfung erforderlich. Sie sollten auf angemessene Kleidung achten, die die Knie und Schultern bedeckt. Als Volontär im Gesundheitsbereich brauchen Sie ein weisses Oberteil, eine dunkle Hose bzw. einen dunklen Rock sowie feste geschlossene Schuhe für die Hausbesuche auf dem Land. Geduld, Selbstständigkeit, Flexibilität, Anpassungsvermögen an sehr einfache Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie Eigeninitiative sind unabdingbar. Reiseerfahrung ist von Vorteil. Strafregisterbescheinigung erforderlich. Tierschutz: Körperliche Fitness und Allwettertauglichkeit notwendig. Sie dürfen keine Allergien haben, sie Sie bei der Arbeit mit Tieren einschränken. Tiereliebe ist unabdingbar.

Notwendige Unterlagen

  • Ausgefülltes Anmeldeunterlagen gemäss Vorlagen
  • CV
  • Motivationsschreiben
  • Strafregisterauszug