Freiwilligenarbeit in Mosambik - Tauchen & Meeresschutz

Die Artenvielfalt in der Küstenregion ist bedroht: von brutalen, illegalen Fischereimethoden, Plünderungen der Schildkrötennester, Abwässern und Chemikalien, die teils ungeklärt ins Wasser gelangen, nicht-heimischen Tier- und Pflanzenarten, die lokale Arten verdrängen, und nicht zuletzt auch vom Tourismus, der Auswirkungen auf das fragile Ökosystem hat. Ziel des Projekts ist es, auf einen langfristigen Schutz der meeresbiologischen Artenvielfalt hinzuarbeiten. Dazu werden - in Kooperation mit anderen meeresbiologischen Forschungseinrichtungen - z.B. Zählungen und Verhaltensstudien über Walhaie durchgeführt, Gelege von Meeresschildkröten geschützt, Brutverhalten studiere und die Entwicklung bzw. Veränderung des Küstenstreifens sowie des vorgelagerten Korallenriffs überwacht.

Preise 2017

Im Preis inklusive - Transfer vom/zum Flughafen Inhambane (mit öffentlichen Verkehrsmitteln) - Unterkunft im Volontärhaus mit Vollpension - Orientierungstag in Tofo - 4- bis 7-tätigies Tauchtraining (je nach Wetter) inkl. international anerkanntem Tauchzertifikat - Tauch- und Schnorchelausrüstung (leihweise) - Platzierung im Freiwilligenprojekt - Informationsmaterial - Englischsprachige Ansprechpartner vor Ort

Anzahl Wochen Preis in EUR
4 2460
6 3160
8 3630

Start: Jeden ersten Montag im Monat (Ausnahme Januar, hier ist es der zweite Montag), kein Programmstart im November und Dezember, Beginn im September nur für 4 oder 8 Wochen, im Oktober nur für 4 Wochen.

Das Projekt

Sie werden aktiv in viele der täglich anfallenden Arbeiten einbezogen. Während Sie Datenerhebungen an Land per Strandwanderungen erledigen, hesst es für die wasserbezogenen Daten schwimmen, schnorcheln, tauchen oder ins Boot steigen. Sobald Sie Rifffische, Seepferdchen, Mantarochen, Delfine, Walhaie oder Buckelwale entdecken, notieren Sie Grösse, besondere Merkmale wie Narben o.Ä., Anzahl bzw. Grösse des Schwarms, Datum und GPS-Koordinaten der Sichtung sowie die vorherrschende Oberflächen- und Wasserbeschaffenheit. Ausserdem fotografieren Sie zu Identifikationszwecken und beobachten Ihre Verhalten, entweder allein oder in der Gruppe. Buckelwale suchen die Region nur zwischen Juni und Oktober auf, wenn Sie zum Kalben kommen. Beobachtungen finden dann i.d.R. mit einem Fernglans von der Dünenlandschaft oder vom Boot aus statt. Auch Korallen werden im Rahmen des Projekts überwacht und untersucht.

Mit etwas Glück können Sie im Zeitraum von November bis März an einer Studie zum Nistverhalten von Schildkröten mitarbeiten. Obwohl sie immer in recht grosser Anzahl im Wasser gesichtet werden, ist die Anzahl ihrer Nester dramatisch zurückgegangen. Ihr patrouilliert entlang der Stände, notiert euch die Lage aktueller und verlassener Nester und stellen ggf. sicher, dass die frisch geschlüpften Schildkröten sicher das Meer erreichen.

Wenn Sie nicht mit direkter Forschungstätigkeit beschäftigt sind resp. das Wetter es nicht zulässt, kümmern Sie sich z.b. um die Dateneingabe am PC, die Auswertung der gesammelten Ergebnisse, das Hochladen von Fotos in die Bilddatenbank, befreien die Strände der Umgebung von Müll oder unterstützen die Mitarbeiter vor Ort bei der Durchführung von Kampagnen für Natur- und Umweltschutz. Welche Aufgaben Ihnen letztendlich übertragen werden, hängt von der Jahreszeit sowie dem aktuellen Bedarf vor Ort ab.

Zusatzprogramm: Tour zum Krüger Nationalpark

Der Krüger Nationalpark ist das grösste und zugleich artenreichste Naturschutzgebiet Südafrikas. Hier gibt es neben Herden von Büffeln, Elefanten, Zebras, Gnus und Antilopen auch eine Vielzahl von Raubtieren wie Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen. Sie fahren von Tofo in Mosambik nach Swasiland, wo Sie in einer Lodge untergebracht sind. Sie unternehmen Wanderungen, besuchen Märke oder nehmen an angebotenen Aktivitäten teil wie Zip Lining, Wildwasserrafting und mehr.
Daraufhin startet dann die betreute Safaritour, bei der Sie u.a. auf nächtliche Streife gehen und eine Buschwanderung mit einem erfahrenen Ranger machen.
Nach der Tour kehren Sie zur Lodge in Swasiland zurück.

Anforderungen

Mindestalter: 18 Jahre
Sprache: Gute Englischkenntnisse. Portugiesischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht unbedingt nowendig.
Dauer des Einsatzes: 4-8 Wochen
Anmeldefrist: Mindestens 3-4 Monate vor dem Startbeginn
Sonstiges: Sie sollten körperlich fit und ein guter Schwimmer sein und in der Lage sein, die Luft länger anhalten zu können. Tauchkenntnisse sind nicht nötig, da der Kurs auf Anfängerniveau zugeschnitten ist. Sie brauchen einen Schlafsack und ein Moskitonetz. Bitte beachten Sie, dass nur bestimmte Medikamente zur Malariaprophylaxe von Tauchern eingenommen werden dürfen.

Notwendige Unterlagen

  • Detaillierte Bewerbung gemäss Vorgaben
  • Aktueller Strafregisterauszug
  • Passkopie
  • Motivationsschreiben auf Englisch, weshalb Sie einen Sozialeinsatz absolvieren möchten, in welchem Bereich Sie arbeiten möchten und was für Erfahrungen Sie in diesem Bereich mitbringen