Erfahrungsberichte Jugendsprachkurse

Jugendsprachkurse 2016, Woche 6 in Malta

August 15, 2016
0
, , , , , ,

Marsascala

Nun sind auch die sechs Wochen des Jugendsprachkurses in Marsascala vorbei. Wir sind alle braun gebrannt und mit vielen Erinnerungen an unsere tolle Zeit in Malta nach Hause geflogen.

Bei vielen Jugendlichen lag die Motivation für diesen Sprachaufenthalt darin ihr Englisch zu verbessern oder zu festigen. Am Morgen ging es deshalb jeweils zur Schule um Grammatik zu üben. Der Weg in die Schule führte an der Bucht mit vielen Fischerbooten und Frucht- und Gemüseständen vorbei. Die Schule selbst liegt auf einem kleinen Hügel hinter der Kirche. Von ihr aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf den Hafen. Nach drei Stunden Unterricht assen wir jeweils unser Mittagessen in der Aula der Schule und gingen dann oft gleich mit dem gelben Bus weiter an die Aktivität. Auf der Karte habe ich alle Orte markiert, welche wir während unserer Zeit hier besucht haben.

MaltaKarte

An den Aktivitäten wurden dann aber wohl noch mehr und vor allem noch begeisterter Englisch gesprochen als im Unterricht. Und es sind auch die Aktivitäten, die wohl Jahre später noch in Erinnerung bleiben werden und den Sprachaufenthalt ausmachen. Denn während man Maltas Strände und Städte erkundet, lernt man gleichzeitig auch Jugendliche aus ganz Europa kennen. Weil alle eine andere Sprache sprechen, muss man sich zusammen auf Englisch unterhalten. Diese neuen Freundschaften sind eine Bereicherung und man lernt so in Malta nicht nur mehr über Malta, sondern auch über andere Länder und Kulturen.

Für einen Grossteil der Nachmittagsaktivitäten gingen wir an den Strand um uns abzukühlen. Malta ist aufgrund seiner vielen Strände eine beliebte Feriendestination und wir verstehen nun wieso: es gibt wirklich für jeden Geschmack einen! Wir waren bei steinigen Stränden bei denen man gut ins Wasser springen kann sowie an sandigen bei denen man gut Sonnenbaden kann. Uns haben vor allem die kleinen Buchten Paradise Bay und Ghajn Tuffieha im Nordwesten sowie der lange sandige Strand in Mellieha gefallen. Erstere waren etwas abgeschottet und bei letzterem konnten wir ein paarmal einen roten Sonnenuntergang bewundern. Am Strand selbst haben wir oft Volleyball im Wasser gespielt und auch sonst kam Sport nicht zu kurz, denn wir hatten jede Woche mindestens eine Sportsnight mit Dodgeball, Volleyball, Fussball und Basketball. Getanzt haben wir natürlich auch jede Woche montags an der Poolparty und samstags an der Feltom Teenparty.

Collage_Marsascala

Die Schwesterinseln von Malta – Comino und Gozo – haben wir ebenfalls besucht und über die Natur gestaunt. Das azurblaue Wasser von Comino sowie das natürlich entstandene Felsentor Azure Window bleiben sicher lange in Erinnerung. Städte haben wir natürlich auch besucht: wir waren den von Stadtmauern umgebenen Städten Valletta, Birgu, Mdina und Victoria. Hier hatten wir die Möglichkeit einzukaufen und mehr über die Geschichte von Malta zu erfahren. Wenn wir noch mehr Fragen hatten über das Leben in Malta, konnten wir natürlich jederzeit die maltesischen Leader fragen, die gerne Auskunft gaben.

Für die meisten von uns ist die Zeit wie im Flug vergangen und dann hiess es am Samstag leider schon zum letzten Mal „guys, we are leaving“ und wir mussten uns unter Tränen von Malta verabschieden. Wir hatten viel sehr Spass, haben viele neue Freunde gewonnen und unser Englisch verbessert. Der Ferien abseits der Eltern haben vielen geholfen selbstbewusster und selbständiger zu werden und ich glaube wir können alle sagen: „I love Malta!“

Liebe Grüsse,

Lucy (Instagram: @linguista_marsascala)

 

St. Paul’s Bay

Freitag
An diesem Freitag fand der ursprünglich für Donnerstag geplante Trip auf die St. Paul’s Island statt. Zuerst gab es eine kleine Hafenrundfahrt durch St.Paul’s Bay und anschliessend fuhren wir hinaus auf die karge Insel. Wir schossen ein paar Erinnerungsfotos bei der Statue und die Kids verbrachten den Rest des Nachmittags mit Schwimmen.

Samstag
Nachdem zwei weitere Kids heute abreisten blieben leider nur noch 3 Linguista-Kids zurück. Dadurch liessen wir uns aber den Spass nicht verderben!

Sonntag
Die Kids genossen einen ganztägigen Ausflug auf die Badeinsel Comino, wo sie Sonnenbaden, Schwimmen und Entspannen konnten.

Montag
Zwar waren aus der Schweiz nur noch drei Teenager hier in Malta, aber dafür gab es noch Anreisen aus Polen und Spanien, die die Gruppe ein wenig vergrösserten.

Anstatt den normalen Ausflug mitzumachen planten wir spontan um, damit die Mädels ein grosses Einkaufszentrum in Sliema besuchen. Sie waren am Samstag schonmal dort und kauften nun noch letzte Erinnerungstücke.

Dienstag
Am Nachmittag fuhren wir mit den Kids nach Birgu für einen weiteren Videocontest. Die Kids filmten in der kleinen Stadt den ganzen Nachmittag ihre Kurzfilme und genossen derweil noch ein lokales Festival und einen Umzug, der an diesem Tag stattfand.

Mittwoch
Am Nachmittag fand keine Aktivität statt, da wir bereits um 18.00 Uhr an die Studentsparty gingen, die an diesem Tag eine Farbenparty war. Wir trafen uns alle komplett in Weiss gekleidet und fuhren zur Location. Dort erhielten wir von den Organisatoren kleine Tütchen mit Farbpulver und dann wurde damit wild um sich geworfen. Die Kids hatten ihren Spass und alle kamen farbig nachhause.

Donnerstag
Der zweitletzte Schultag verlief ohne Aufreger und am Nachmittag fuhren wir alle gemeinsam ins Baystreet Einkaufszentrum für eine Runde Shopping. Die Kids durften auch noch an den Strand und um 16.00 Uhr gab es ein Freigetränk im Hardrock Café. Ich hatte schon mehr Einkaufstüten gesehen in den vorherigen Wochen, aber ein bisschen eingekauft wurde trotzdem.

Am Abend trafen wir uns in St. Paul’s Bay noch für eine Runde „Autotütschi“.

Freitag
Am letzten Schultag brachte ich eine Ladung Donuts in die Schule und verabschiedete mich von allen. Dann machten wir uns auf den Weg für den letzten Ausflug und natürlich ging es noch einmal an den Strand. Was denn sonst?

Dort angekommen trafen wir lustigerweise auf Lucy und ihre Truppe aus Marsascala. Wir tranken ein wenig Kaffee und plauderten und die Kids badeten und sonnten sich noch ein letztes Mal.

Am Abend gingen wir als Abschluss alle zusammen in ein super Restaurant. McDonald’s. 😉 Und dann war der Aufenthalt in Malta auch schon wieder vorbei.

Liebe Grüsse,

Toby


Inhalt teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:
Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

About author

Nicole

Kinder

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 England

Paignton Freitag: Sportsday! Freitag war Sportsday...

Read more
Valletta

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 Malta

Marsascala Kaum zu glauben wie schnell 6 Wochen vo...

Read more
Hafen

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 Frankreich

Antibes Unglaublich, schon die letzte Woche ist an...

Read more

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.