Jugendsprachkurse

So nah und doch so fern

September 6, 2013
0
,

Grüne Landschaften, glasklare Gewässer und Berge soweit das Auge reicht. Die Schweiz ist der Inbegriff für Qualität. Erst kürzlich landeten Zürich, Bern und Genf unter den Top 10 der lebenswertesten Städten überhaupt. Wer einen Sprachaufenthalt in der Schweiz plant, der kann die vielen Vorteile nicht von der Hand weisen.

1. Heimat

Einer der Hauptgründe weshalb SchweizerInnen Ihren Sprachaufenthalt im eigenen Land buchen, ist das gewohnte Umfeld. Dieselbe Kultur, dasselbe Land, gleiche Währung und alles ist mehr oder weniger bekannt. Abgesehen von der Sprache ist die Eingewöhnungszeit einiges kürzer als im Ausland.

Selbst das einkaufen kann im Ausland eine Tortur sein. Was kaufe ich für Lebensmittel ein? Sind diese Produkte gleich wie bei uns zu Hause? Bei einem Aufenthalt in der Schweiz ist das kein Problem. Schnell findet man eine Migros, Coop oder Denner. Und man bezahlt erst noch in Schweizer Franken.

NahSchweiz2. Wunderschöne Schweiz wiederentdecken

Wem ist das nicht auch schon passiert? Man fliegt tausende von Kilometern weit ins Ausland und beginnt eine Konversation mit den hiesigen Einwohnern. Schon wird man gefragt, wie den diese oder jene Sehenswürdigkeit aus der Schweiz ist. Leicht errötet gibt man zu: „Nein, ich war noch nie in Montreux am Jazz Festival“ oder „Wakeboarden in Yverdon??? Kann ich leider keine Auskunft geben“. Unser Land ist gespickt mit wunderbaren Sehenwürdigkeiten und Abenteuer. Die Schweizer verfügt über hunderte wunderschöne Wanderwege und Touristen auf dem ganzen Globus beneiden uns für unsere wunderschönen Berge, Landschaften und Seen.

3. Erste Reiseerfahrungen

Schliesslich machen die Jugendlichen erste Reiseerfahrungen im eigenen Land. Das ist für das spätere Leben äusserst wertvoll, baut Selbstvertrauen auf und erweitert den Horizont. Das Freundschaftsnetzwerk wird ausgebaut und man vereinbart bereits das nächste Wiedersehen miteinander. Für die nächste grössere Reise sind sie dann gewappnet.
Die Schweiz ist nicht nur multikulti, sondern auch multilingual! Neben Deutsch ist auch noch Französisch, Italienisch und Rätorumanisch Landessprache! Wäre es nicht schade, wenn man extra ins Ausland muss um Beispielsweise Französisch zu lernen?


Inhalt teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:
Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

About author

Nicole

Kinder

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 England

Paignton Freitag: Sportsday! Freitag war Sportsday...

Read more
Valletta

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 Malta

Marsascala Kaum zu glauben wie schnell 6 Wochen vo...

Read more
Hafen

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 Frankreich

Antibes Unglaublich, schon die letzte Woche ist an...

Read more

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.