Englisch Fun & Facts Sprachaufenthalt

Linguista Sprachaufenthalte feiert Waffle Day!

August 24, 2010
0

Am heutigen 24. August geht unser Gruss zu unserer Sprachschule in New York! Dort feiert man heute „Waffle Day“! Heute vor 141 Jahren erhielt Cornelius Swarthout aus Troy in New York das Patent für „a device to bake waffles“.

Sprachaufenthalt USA

Wer sich heute für einen USA Sprachaufenthalt entscheidet bekommt natürlich andere Waffeln serviert als früher. Das Waffeleisen bestand aus einem Backblech und einem Deckel, das der Bäcker in einen Holzkohlenofen schob und beidseitig backen musste. Heute geht das zum Glück viel einfacher und jeder kann sich sein eigenes Waffeleisen aus irgendeinem Elektronik-Shop kaufen. Natürlich möchten wir euch jetzt nicht den Mund wässrig machen und euch ohne Möglichkeit der eigenen Waffel vor dem Computer sitzen lassen. So macht ihr eure eigene Linguista-Style-Waffeln (4 Portionen):Sprachreise USA

  • 2 Tassen Mehl
  • 2 grosse Eier
  • 2 Tassen Milch
  • 1/4-Tasse geschmolzene butter
  • 1/3-Tasse Zucker
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt oder -zucker
  • 2 mittelgrosse Bananen (in Breiform)
  • 4 grosse geschnittene Erdbeeren oder 4 Teelöffel Erdbeerkonfitüre
  • 4 Teelöffel gehackte Pekannüsse
  • Schlagrahm

Trennt das Eigelb und das Eiweiss und schlagt das Eiweiss bis es steif wird und legt es zur Seite. Nehmt eine Schale und mixt die geschmolzene Butter, den Zucker, den Vanille-Extrakt und die Milch zusammen. Danach schlagt ihr das Eigelb und fügt es hinzu. Mischt den Bananenbrei bei und als letztes das Eiweiss. Diesen Teig legt ihr in den das Waffeleisen und lässt es goldbraun backen. Die Waffeln sind jetzt bis auf die Garnitur fertig – nun kommen die Erdbeeren und die Pekannüsse ins Spiel. Und je amerikanischer ihr eure Waffen wollt, desto mehr Schlagrahm, geschmolzene Butter oder Sirup giesst ihr dann drüber 🙂

Sprachaufenthalte LinguistaNatürlich werden einige von euch sagen „Hey du Linguista-Blogger! Waffeln kommen nicht aus den USA!“ Das ist richtig! „Waffeln kommen nämlich aus Belgien!“ Das ist leider falsch. Der Begriff „Wafle“ ist in der Tat holländischen Ursprungs, die ersten Waffeln datieren aber ins Griechenland des 13. Jahrunderts zurück. Der heutige Waffle Day bezieht sich auf die „amerikanischen Waffeln“. Der Internationale Waffeltag ist der 25. März und hat seinen Ursprung in Schweden. Våffeldagen – die heidnische Version von Mariä Empfängnis – ist der Tag, der den Frühling einläuten soll und traditionell der Tag, an dem Frauen in Schweden auf „Frühlingsaufgaben“ umschalteten. Mit dem Frühling legten Hennen auch mehr Eier, und neben der Symbolik des Eis als Fruchtbarkeitsikone, weiss jeder, der diesen Artikel bis jetzt gelesen hat, was mit den Eiern unter anderem gemacht wurde. Wenn ihr übrigens euren Waffeln lieber einen skandinavischen Touch geben wollt, gebt der Mischung etwas Kardamon bei.

Ob auf amerikanische, belgisch oder schwedische Art, Linguista Sprachaufenthalte wünscht euch

Enjoy! Smakelijk eten! smaklig måltid!


Inhalt teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:
Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

About author

Rebecca Krieg

Auf meiner Wunschliste stehen Kanada, Neuseeland und die Nordlichter, und jederzeit würde ich wieder nach Irland und Australien reisen.

Geheimtipps_Australien_fotolia

Geheimtipps in Australien: Weg vom Massentourismus

Wenn ich an Australien denke, dann kommen mir endl...

Read more
Kinder

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 England

Paignton Freitag: Sportsday! Freitag war Sportsday...

Read more
Valletta

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 Malta

Marsascala Kaum zu glauben wie schnell 6 Wochen vo...

Read more

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.