Sprachaufenthalt
Sprachaufenthalt billiger dank tiefen Währungskursen
August 3, 2011
0

Sprachaufenthalt günstigDie tiefen Wechselkursen sind zur Zeit in aller Munde. Für alle Schweizer die bald ins Ausland reisen, natürlich erfreulich. Denn dank den tiefen Dollar-, Euro-, und Pfundkursen bekommt man im Ausland mehr für sein Geld. So sind Ferien und Shoppen im Ausland plötzlich um einiges günstiger als zuvor.

Das sind doch die idealen Bedingungen für einen Sprachaufenthalt. Auch hier bezahlst du momentan einiges weniger als im letzten Jahr.

 

Hier ein kleines Beispiel:

Sprachaufenthalt IrlandAngenommen du vor einem Jahr einen Sprachaufenthalt in Irland gemacht und hast dort 4 Wochen an der Sprachschule in Dublin Englisch gelernt. So hast du damals ca. 1200 CHF bezahlt. Wenn du aber erst jetzt gehen würdest, würdest du mehr als 200 Franken sparen.

 

Leider weiss man nie wie sich die Wechselkurse in nächster Zeit verändern und deshalb ist es schwierig abzuschätzen ob man jetzt mit einer Buchung noch warten sollte oder nicht. So kannst du natürlich darauf hoffen, dass der aktuelle Währungskurs noch weiter sinkt und bezahltest dann weniger. Jedoch kann es gut möglich sein, dass diese wieder ansteigen und du am Ende mehr bezahlen würdest wenn du noch wartest.

Englisch lernen im AuslandWichtig ist es deshalb, dass du bei deiner Buchung abklärst, wie dein definitiver Rechnungsbetrag berechnet wird, damit du von vorne herein Klarheit über deine Kosten hast und keine bösen Überraschungen erleben musst, wenn du deinen Sprachaufenthalt bezahlen musst.

About author

admin

work_and_travel_top_laender_fotolia

TOP 3 Work and Travel Destinationen für 2017

Die tiefen Wechselkursen sind zur Zeit in aller Mu...

Read more
Sprachreise_Winter_fotolia

Die 5 wärmsten Reiseziele für deine Sprachreise im Winter 2017

Die tiefen Wechselkursen sind zur Zeit in aller Mu...

Read more
nadjal_guatemala2

Vulkane und Spanisch in Guatemala – ein Reisebericht

Die tiefen Wechselkursen sind zur Zeit in aller Mu...

Read more

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.