Spanisch Sprachaufenthalt
Im Sommer Skifahren und Spanisch lernen beim Sprachaufenthalt in Chile
July 15, 2011
0

Magst du lieber Winter statt Sommer? Während bei uns die heisseste Jahreszeit über die Bühne geht, ist auf der südlichen Hemisphäre der Winter eingebrochen. Wenn du also gerne dem Sommer entfliehen möchtest, Skifahren oder Snowboarden über alles liebst und dazu noch Spanisch lernen möchtest, gibt es jetzt den perfekten Spanisch Sprachaufenthalt in Chile für dich!

Bei einem Sprachaufenthalt in Santiago de Chile ist vor allem die geographische Lage einfach genial. In der näheren Umgebung locken bekannte Weingebiete und Nationalparks. Auch die Küste und das Meer und auf der anderen Seite die Anden und Skigebiete sind in wenigen Stunden gut erreichbar.

Die Sprachschule befindet sich in Santiago – der Hauptstadt Chiles und bietet einen Kombinationskurs:
Zuerst bist du mindestens eine Woche in der Sprachschule in Santiago, wo du bei noch angenehmen Temperaturen (10 – 15 Grad Celsius) die Stadt kennen lernst und weitere Ausflüge in der Umgebung bis hin an die Küste nach Viña del Mar machen kannst.

Nach deinem absolvierten Sprachaufenthalt in Chile geht’s dann ab nach Portillo (ca. 2800 m.ü.M.) in den Anden zum Skifahren und Snowboarden. Im Angebot der Sprachschule sind eine Woche Unterkunft in der Inca Lodge und Skipass, sowie die Fahrt von Santiago nach Portillo inklusive. Ein kleines Highlight der Unterkunft in Portillo ist auch das Jacuzzi und der Pool, in dem du dich nach einem aktiven Tag auf der Piste entspannen kannst. Klingt doch nach einem tollen Deal? 😉

 

About author

admin

Sprachreise_Winter_fotolia

Die 5 wärmsten Reiseziele für deine Sprachreise im Winter 2017

Magst du lieber Winter statt Sommer? Während bei ...

Read more
nadjal_guatemala2

Vulkane und Spanisch in Guatemala – ein Reisebericht

Magst du lieber Winter statt Sommer? Während bei ...

Read more
Kanada_Sprachaufenthalt

Sprachaufenthalt Ratgeber: Kanada im Winter oder Sommer?

Magst du lieber Winter statt Sommer? Während bei ...

Read more

There are 0 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *