Fun & Facts Spanisch Sprachaufenthalt
Weihnachten in anderen Ländern Teil 3 – Weihnachten ohne Christbaum und Weihnachtsmann
December 20, 2010
1

Nach Weihnachten am Strand und Weihnachten im Januar geht es nun um Weihnachten ohne Tannenbaum und Weihnachtsmann. So feiert man in Spanien.

Beim Sprachaufenthalt in Spanien wirst du also keine Geschenke unter dem Weihnachtsbaum vorfinden, sondern musst dich bis zum 6. Januar gedulden. Denn in Spanien bringt nicht das Christkind oder der Weihnachtsmann die Geschenke, sondern die Heiligen Drei Könige. Wie schon bei der traditionellen Weihnachtsgeschichte sind sie zuständig für die Geschenküberbringung. Heutzutage bringen sie aber mehrheitlich Spielzeuge u.ä. statt Gold, Weihrauch und Myrre. 🙂

Vielerorts wird am 5. Januar mit einem Umzug die Ankunft der Heiligen Drei Könige gefeiert. Nicht selten kommen diese auf Kamelen angeritten, wie ja auch aus der Weihnachtsgeschichte bekannt. Zudem ist es Brauch dass die Kinder am Abend davor Wasser und Brot für die Tiere vor die Tür stellen. Am nächsten Morgen stehen dann stattdessen Geschenke vor dem Haus. Falls ein Kind unartig war, bekommt dieses nur ein Stück Kohle.

Auch wirst du auf deiner Sprachreise in Spanien keine Weihnachtsbäume in den Häusern vorfinden, sondern nur eine Weihnachtskrippe. Nichtsdestotrotz wird am 24. und 25. in Spanien Weihnachten gefeiert. Wie bei uns trifft sich die ganze Familie zum grossen Weihnachtdinner. Wenn du dich also im Spanisch Sprachaufenthalt befindest wirst du immerhin ein ähnliches Weihnachtsessen erleben, wie von zu Hause gewohnt. 🙂

About author

admin

Sprachreise_Winter_fotolia

Die 5 wärmsten Reiseziele für deine Sprachreise im Winter 2017

Nach Weihnachten am Strand und Weihnachten im Janu...

Read more
nadjal_guatemala2

Vulkane und Spanisch in Guatemala – ein Reisebericht

Nach Weihnachten am Strand und Weihnachten im Janu...

Read more
Kanada_Sprachaufenthalt

Sprachaufenthalt Ratgeber: Kanada im Winter oder Sommer?

Nach Weihnachten am Strand und Weihnachten im Janu...

Read more

There is 1 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *