Englisch Erfahrungsberichte Sprachaufenthalt
Sprachaufenthalt New York City
February 16, 2009
0

Ich durfte letzten Sommer vom 12. Juli bis 9. August 2008 die tolle Erfahrung machen: einen Sprachaufenthalt in New York eine Sprachschule zu besuchen. Als ich am späten Abend mit dem Flugzeug im dunklen in Newark landete, war ich von den vielen schönen Lichtern beeindruckt. Meine Tante, bei der ich für diesen Monat wohnen durfte, wartete am Flughafen auf mich. Als wir mit dem Auto nach Hause fuhren, stellte ich schon die ersten grossen Unterschiede zur Schweiz fest, abebild-4r ich fand es super.

Am nächsten Tag ging ich mit meiner Tante in die Stadt. Ich wollte natürlich gleich aufs Empire State Building die Aussicht geniessen, was wir auch als erstes gemacht hatten. Den restlichen Tag verbrachten wir in der Stadt. Meine Tante zeigte mir den Weg vom Bahnhof Grand Central zur Schule, viele Geschäfte, Kaufhäuser, etc. Am Montagmorgen fuhr ich zum ersten Mal mit dem Zug in die Stadt. Ich war ein bisschen nervös, da ich die Sprache nicht besonders gut beherrschte und ich hoffte nur, dass ich den Weg zur Schule noch fand. Aber alles kam gut und ich war rechtzeitig dort. Zuerst erklärte uns die Schulleitung die wichtigsten Informationen. Damit wir in die richtige Leistungsstufe eingeteilt wurden, mussten wir einen Test schreiben. Ich wurde in die Nachmittagsklasse im 63. Stock des Empire State Building eingeteilt. Aus diesem Schulzimmer konnte ich über die ganze Stadt sehen.

Blick vom Empire State Building

Am Morgen vor der Schule schlief ich dann meist aus oder ging in die Stadt. Ich war fasziniert von den vielen tollen Geschäften, den grossen Wolkenkratzern und den vielen Leuten. Ich hatte eine junge Lehrerin die super nett war. Sie gestaltete den Unterricht sehr individuell. Zuerst kam die schwere Grammatik etc und in den letzten zwei Stunden spielten wir verschiedene Spiele. Z.B. Stadt Land Fluss und das natürlich in Englisch. Ich fand diese Idee sehr gut, da es ein guter Ausgleich zum restlichen Stoff war. Nach der Schule setzte ich mich mit den Klassenkameraden in eine Kneipe und wir tranken und assen etwas Kleines. Ich konnte leider nie sehr lange bleiben, da meine Tante mich immer am Bahnhof von Dobbs Ferry abholte. Sie, und ich selber hatten teilweise auch ein bisschen Angst, im Dunkeln alleine nach Hause zu laufen. Ich half ihr dann das Abendessen vorzubereiten und putzte auch was nötig war. Ich konnte ja schliesslich gratis bei ihr wohnen. Nach drei Wochen war für mich die Schule vorbei. Mir blieb aber noch eine Woche, in der ich noch so viel wie möglich von der Stadt sehen wollte.

bild-1

Die Zeit verbrachte ich mit einem Freund und seiner Freundin, die extra aus Kanada für ein Paar Tage nach New York kamen. Wir besuchten den Central Park, Staten Island Ferry, State of Liberty, Little Italy, China Town und vieles mehr. Als wir uns auf Shopping Tour machten, entdeckten wir den M&M’s Store. Ich konnte es fast nicht für Möglich halten, wie viel Schokolade es in diesem riesigen Geschäft hatte. Mein Freund und dessen Freundin reisten bald wieder nach Kanada. Die restliche Zeit verbrachte ich mit meiner Tante und ihrer Familie. Aber weil ich unbedingt noch mein letztes Geld verputzen wollte, ging ich mit meiner Tante in den Outlet Woodbury.

Gastfamilie

Gastfamilie

Das war riesig und sah aus wie ein Dorf :-).Es gab dort keinen Laden den es nicht gibt. Man brauchte sich schon einen ganzen Tag Zeit nehmen, um alles zu sehen. Sie erzählte mir, dass es in New York nicht nur die Grossstadt gäbe, sondern auch ein schönes Land und viele Strände. Dass dürfte ich natürlich nicht verpassen und wir besuchten den Jones Beach. Da ich schon länger nichtmehr an einem Strand war, freute ich mich wahnsinnig darauf. In den letzten zwei Tagen war ich oft im Pool und genoss das herrlich schöne Wetter. Nun kam schon bald das Ende, ich musste meine Sachen packen und es ging wieder in Richtung Flughafen Newark. Am liebsten wäre ich noch zwei bis drei Monate länger dort geblieben. Ich konnte sehr viele Erfahrungen sammeln und werde ab jetzt viel Selbstbewusster mit der Sprache umgehen können. Ich war bestimmt nicht das letzte Mal in New York!

Claudia

Share/Bookmark

About author

admin

englisch_vokabeln_australien_-fotolia

5 Englisch Vokabeln, die du in Australien unbedingt brauchst!

Ich durfte letzten Sommer vom 12. Juli bis 9. Augu...

Read more
sprachaufenthalt_santa_barbara_fotolia

Santa Barbara – Das Beste von Kalifornien in einer Stadt

Ich durfte letzten Sommer vom 12. Juli bis 9. Augu...

Read more
paris_sprachaufenthalt_fotolia

3 Insider-Tipps für deinen Sprachaufenthalt in Paris

Ich durfte letzten Sommer vom 12. Juli bis 9. Augu...

Read more

There are 0 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *