Arbeiten im Tourismus in Chile

Der Tourismus in Chile wird von Seiten der Regierung laufend ausgebaut - von Rucksackreisenden bis hin zu Kreuzfahrtreisenden ist die Zielgruppe sehr gross. Beim Work and Travel in Chile arbeiten Sie in Tourismusbetrieben wie kleinen Hotels, Ferienanlagen, Skizentren, Surfschulen oder Reiseveranstaltern. Sie gewinnen Arbeitserfahrung und entdecken dabei das längste Land der Welt von einer ganz anderen Seite.

Preise 2017

Beschreibung Anzahl Wochen Preis in EUR
1 Woche Kurs (GF) + 4 Wochen Work & Travel 5 1090
1 Woche Kurs (WG) + 4 Wochen Work & Travel 5 990
4 Wochen Kurs (GF) + 4 Wochen Work & Travel 8 2160
4 Wochen Kurs (WG) + 4 Wochen Work & Travel 8 1850
Zusatzwoche Sprachkurs (WG) pro Woche 290
Zusatzwoche Sprachkurs (GF) pro Woche 380
4 Extrawochen Work & Travel pro Monat 80

Start: i.d.R jeden Sonntag Inklusive: - Transfer vom Flughafen Santiago - Willkommensgespräch und Welcome Package - 4 Wochen Spanischsprachkurs mit 20 Wochenstunden à 45 Min. - Zusatzstunden zu Grammatik, Vokabeln u.Ä. - Unterrichtsmaterial - Internetzugang in der Schule - Verschiedene Aktivitäten in der Schule (ggf. kostenpflichtig) , z.B. Stadtführungen, Wochenendausflüge etc. - Unterkunft während des Sprachkurses (Gastfamilie mit Halbpension im Einzelzimmer oder Einzelzimmer in Appartment-WG ohne Mahlzeiten) - Platzierung auf einer Farm bzw. einem touristischen Betrieb - Unterkunft während des Arbeitseinsatzes Farm/Tourismus: (Einzel- oder Mehrbettzimmer mit Vollpension) - Informationshandbuch - Ggf. Mitreisendenliste - Ansprechpartner vor Ort NICHT inklusive: - Hin- und Rückreise nach Santiago de Chile (Flugvermittlung gerne auf Anfrage) - Teil der Mahlzeiten während des Sprachkurses - Fahrkosten zum Einsatzort und zurück nach Santiago - Ggf. Visumskosten bei Aufenthalten über 90 Tage - Transfer zum Flughafen - Impfungen - Reiseversicherung - persönliche Kosten für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Sprachaufenthalt in Chile

Im Vorfeld Ihres Arbeitsbeginnes besuchen Sie einen Sprachkurs von mindestens 4 Wochen. Nach dem Spanischkurs in Santiago de Chile geht es dann weiter zur Freiwilligenarbeit auf die Farm resp. die Arbeit im Tourismus.

Der Sprachkurs

Sie beginnen Ihren Aufenthalt mit einem ein- oder vierwöchigen Spanischkurs in Chile. Die Sprachschule liegt in einem hübschen Haus mit Garten und Innenhof im Stadtteil Bellavista, einem der schönsten Stadtteile Santiagos. Beim Spanischkurs bekommen Sie

  • 20 Wochenstunden
  • à 45 Minuten Unterricht
  • Klassengrösse: max. 9 Personen

Bitte beachten Sie, dass Sie bereits gute Spanischkenntnisse vorweisen müssen, wenn Sie am 5-Wochen-Programm (nur 1 Woche Sprachkurs) teilnehmen möchten. 

Freizeit

Neben dem Sprachunterricht bietet die Schule aber auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm (ggf. gegen Aufpreis) an. Bei Ankunft werden Sie von unseren Partnern vor Ort vom Flughafen Santiago abgeholt und bekommen außerdem noch ein persönliches Orientierungsgespräch, damit Sie sich schnell zuhause fühlen.

Unterkunft

Während des Sprachkurses wohnen Sie i.d.R. im Einzelzimmer bei einer sorgfältig ausgewählten Gastfamilie und bekommen Halbpension. Alternativ können Sie auch in einer WG (Einzelzimmer, ohne Mahlzeiten) wohnen.
Die meisten Unterkünfte befinden sich in der Nähe der Sprachschule, Santiago verfügt aber auch über ein sehr gut ausgebautes Metronetz.

Information zur Tourismusarbeit in Chile

Nach dem Sprachkurs geht es für Sie weiter zur neuen Arbeitsstelle. Der Transfer von Santiago zur Platzierung ist nicht inbegriffen, die Partner vor Ort sind dabei gerne behilflich.

Bei Ihrer Tourismusarbeit in Chile können Sie in folgenden Bereichen arbeiten:

  • Hotels, Hostels, Ferienanlagen
  • Restaurants
  • Surfschulen
  • Skizentren
  • Reiseveranstalter

Unterkunft während der Tourismusarbeit

Die Unterkünfte können je nach Arbeitsplatz sehr unterschiedlich sein. Für die tatkräftige Mithilfe erhalten Sie für Ihre Arbeit Kost und Logis. Das heisst Sie verdienen kein Geld, sparen sich aber die Ausgaben für Unterkunft und Mahlzeiten. Es kann ein Einzel- oder auch ein Mehrbettzimmer sein, im Wohnhaus, im separaten Gästehaus oder ähnlichem. 

Tätigkeiten

Alternativ zur Farmarbeit können Sie auch in verschiedenen Bereichen des Tourismus mitarbeiten. Der Tourismus gewinnt in Chile immer mehr an Bedeutung und wird auch von Seiten der Regierung im Rahmen einer Tourismusstrategie weiter ausgebaut.

Entscheiden Sie sich für die Arbeit in einem touristischen Betrieb, können Sie in kleinen Hotels, Hostels, Ferienanlagen, Restaurants, in Surfschulen (Oktober bis April), Skizentren (Juni bis August) oder bei Reiseveranstaltern platziert werden. Bitte beachten Sie, dass eine Platzierung bei Reiseveranstaltern nur ausserhalb der Stadt Santiago  möglich ist. 

Je nach Platzierung gibt es verschiedene Aufgaben wie:

  • Gästebetreuung
  • Unterstützung für den Frühstücks- und Zimmerservice 
  • Empfang (Check-In, Buchungsanfragen, Betreuung der Gäste)
  • Beratung von Touristen zu Touren und Tagesausflügen
  • Organisation und Durchführung von Touren wie Reitausflüge, Rafting etc.
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben
  • Surfschulen (Oktober-April): Betreuung der nationalen und internationalen Surfschülern, Unterstützung der Surflehrer beim Unterricht, Reinigung und Instandhaltung der Surfausrüstung der Schule, allgemeine Marketing- und Verwaltungsarbeiten
  • Skischulen (Juni-August): Beratung und Betreuung der Gäste, Mitarbeit im Skiverleih, Ticketverkauf, Unterstützung der Mitarbeiter im Restaurant und in der Küche

Die Arbeit in den Surfschulen ist sehr beliebt, daher kann eine Platzierung leider nicht garantiert werden.

Anforderungen

Mindestalter:18 Jahre

Sprache: Spanischkenntnisse von Vorteil aber nicht unbedingt notwenig - lernen Sie während des Kurses 5-Wochen-Programm: gute Spanischkenntnisse erfoderlich

Sprachkurs: mindestens 1 resp. 4 Wochen Sprachkurs an unserer Partnerschule in Santiago

Dauer des Farmstays: mindestens 4 Wochen

Anmeldefrist: Mindestens 2 Monate vor Abreise, gerne deutlich früher.

Sonstiges: Bei einer Platzierung auf einem Pferdegestüt oder einem (touristischen) Reitzentrum sind gute Reitkenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Pferden unabdingbar. Bei der Farmarbeit sollten Sie keine Allergien haben, die Sie bei der Arbeit mit den Tieren einschränken.  Selbständigkeit, Flexibilität, Eigeninitiative und Anpassungsvermögen sind ein Muss. Bei einer Platzierung auf einem Pferdegestüt oder in einem (touristischen) Reitzentrum sollten Sie eine eigene Reitausrüstung mitbringen.

Notwendige Unterlagen

  • Detaillierte Bewerbung inkl. Lebenslauf, Motivationsschreiben etc. (gemäss Vorlage)
  • Strafregisterauszug