Freiwilligenarbeit im Projekt Mustang Rescue in Maine, USA

Preise 2018

Anzahl Wochen Preis in CHF
4 2660

ganzjährig

Das Projekt

Dieses Projekt befindet sich an der wunderschönen Küste Maines. Das Zentrum kümmert sich um verletzte und verstossene Mustang Pferde. Es werden zudem auch Beratungen und Workshops für Mustang-Halter angeboten. Teils nehmen sie auch an Wildlife Festivals teil. Zu den Aufgaben der Volontäre gehört die Zubereitung des Essens für die Pferde, Füttern, Saubermachen, Mithilfe beim Unterhalt, Fellpflege sowie Ausritte.
In der Regel hat es etwa 2 Volontäre im Projekt. Sie sollten keine Tierallergien haben.

  • Wann: ganzjährig
  • Dauer: 4 Wochen
  • Flug: nach Portland (Flughafentransfer inklusive)

 

Unterkunft

Sie wohnen in einem Guesthouse mit Küche und Wohnzimmer. Internetanschluss ist vorhanden. Für die Volontäre stehen Fahrräder zur Verfügung, welche Sie in der Freizeit nutzen können. Drei Mahlzeiten pro Tag inklusive. 

Anforderungen

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Sprache: gute Englischkenntnisse
  • Sprachkurs: optional
  • Dauer des Einsatzes: je nach Projekt (siehe Projektbeschrieb)
  • Anmeldefrist: Mindestens 8-12 Wochen vor dem gewünschten Beginn
  • Start: ganzjährig
  • Sonstiges: Diese Eigenschaften sollten Sie mitbringen um an diese Projekt zu arbeiten:
    • Tierliebe
    • Offenheit & Flexibilität
    • Anpassungsvermögen
    • bereit zu körperlicher Arbeit
    • Outdoor-Life & Natur

Notwendige Unterlagen

Sie wählen ein für Sie passendes Projekt und stellen Ihre Anmeldeunterlagen gemäss Vorgaben zusammen. Nachdem wir alle Unterlagen retour erhalten haben, folgt ein kurzes Skype-Interview mit unserer Partnerorganisation. Dies dient dazu, sich kennenzulernen und erste Fragen zu klären. Darauf hin kann es gut 2 bis 3 Wochen dauern, bis auch das Projekt Ihre Unterlagen angeschaut hat und der Aufenthalt bestätigt ist. Danach kann alles weitere (Anreise etc.) organisiert werden. 

Es ist wichtig, dass Sie sich frühzeitig anmelden (mind. 3 Monate vor dem gewünschten Starttermin). Die Plätze sind begrenzt und oft sehr früh ausgebucht. 

Für die meisten Projekte ist eine Tollwut- und/oder Tetanusimpfung erforderlich.