Englisch Erfahrungsberichte Sprachaufenthalt

Jugendsprachkurse 2017: Woche 2 Malta

Juli 17, 2017
0
, , ,

Marsascala

Der Start in die zweite Woche begann wie auch letzte Woche mit viel Sonnenschein und Hitze. Um etwas Abkühlung zu finden, verbrachten wir den Montagnachmittag am und vor allem im Wasser. Nicht weit von der Unterkunft entfernt, gibt es eine kleine Bucht, in der man super entspannen und das Leben geniessen kann.

Am Abend war wieder Party angesagt! Diesmal jedoch eine UV Licht Party, bei der alle weissen Kleidungsstücke leuchten wie Sterne. Zudem konnte man sich mit Leuchtfarbe bemalen lassen. Die Menge bestand also aus feiernden, leuchtenden Teenies die alle zusammen ihren Sprachaufenthalt feierten.

Am Dienstag fuhren wir nach der Schule, wie schon auch letzte Woche, zu einem tollen Strand „Sandy Waters“. Einige der Teenies spielten Volleyball oder auch Fussball, andere wollten lieber die Sonne geniessen und ein wenig Schlaf nachholen. Alle von uns verbrachten jedoch viel Zeit im Wasser! Das Highlight war ein aufgeblasener Spielplatz mitten im Meer. Um 18:00 Uhr gab es anschliessend eine Burger-Fiesta. Dies stille unseren Hunger nach einem langen, erschöpfenden Tag. Wer jedoch trotzdem noch etwas brauchte, fand Eiscreme, Getränke, Obst usw. direkt im Café neben unserem schattigen Liebeplatz. Als es langsam dunkel wurde, wurde Musik abgelassen. Einige tanzten, andere spielten weiterhin Volleyball. Gegen 21.30 Uhr mussten wir jedoch aufbrechen um uns auf den Heimweg zu machen. Völlig erschöpft vielen wir an diesem Abend in unsere Betten.

Am Mittwochnachmittag stand Shopping auf dem Plan! Dies erfreute nicht nur die Mädels, sondern auch die Jungs. In den zahlreichen Läden wurde jeder fündig. Wer jedoch nichts kaufen wollte, tat gut daran sich in einem kleinen Cafè namens „Jar“ einen Shake zu gönnen. Namen wie „Nutella Confusion“, „Mint Mania“ oder „Peanutbutter Muddle“, liessen schon darauf schliessen, dass diese nicht unbedingt hilfreich für die Bikinifigur sind. Nichts desto trotz sind diese Shakes einfach nur göttlich!

Am Abend brachen wir wieder zu einer Party auf. Die Location war traumhaft! Die Tanzfläche war umrandet von Bäumen und Pflanzen, welche in unzähligen Farben beschienen wurden. Auf dieser Party trafen wir auch auf die Gruppe St. Pauls Bay von Tobi. Einige der Teenies kannten sich bereits untereinander und feierten bis abends gemeinsam.

Am Donnerstagnachmittag war Zeit zum Entspannen. Die Teenies verbrachten ihren Nachmittag in den Gastfamilien oder auch im Hotel. Wer Glück hatte, konnte sich eine Abkühlung im Pool des Hotels gönnen. Am Abend wurde es sportlich! Gemeinsam mit einer andere Easy School, trafen wir uns in Marsascala für ein Dodgeball Turnier. In Gruppen spielten wir gegeneinander und powerten uns aus.

Am Freitag werden wir zu einem idyllischen Ort namens „Paradise Bay“ fahren. Mal schauen was uns dort erwarten wird.

Liebe Grüsse,

Tamara (Instagram linguista_marsascala)

 

St. Paul’s Bay

Sieben neue Gesichter bereicherten unsere gestandene St.Paul’s Bay Truppe am Samstag Abend und durften am Sonntag gleich ihre Sonnenresistenz unter Beweis stellen. Bei über 35 Grad besuchten wir per Boot die Badeinsel Comino. Diese liegt zwischen den zwei Hauptinselns Malta und Gozo und verzaubert Besucher mit kristallklarem Wasser und beeindruckenden Felsformationen. Sie beeindruckt sogar so sehr, dass sich täglich tausende Touristen an den Stränden sonnen. Wir konnten dem Rummel mithilfe unseres Schiffes geschickt entgehen. Denn vom Boot springen ist hier nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Egal ob vom Heck, vom Bug oder von der Galeonsfigur, Hauptsache der Sprung sieht elegant aus.

Am Montag war es dann erstmal wieder Zeit für die Schule. Am Nachmittag verschanzten wir uns in den kühlen schattigen Gassen Mdinas, der alten Hauptstadt Maltas. Die Aufgabe war es zwanzig verschiedene, lustige und kreative Videoaufgaben zu meistern. Es bildeten sich drei Gruppen und der Spass ging los. Es wurde fleissig gefilmt, gepostet und zwischendurch wurde das eine oder andere Glacé genossen.

Nach dem eher schattigen Ausflug vom Vortag war am Dienstag wieder Sonnenbaden angesagt. Wir fuhren an die Armier Bay Beach und relaxten bei kalten Getränken und kühler Brise. Zudem war es wieder einmal Zeit für eine Fahrt auf dem Wassersofa. Mit aller Kraft konnten sich alle an den Halteriemen festhalten. Gar nicht mal so einfach, wenn man auf einem Luftsofa mit hoher Geschwindigkeit über die Wellen geschleudert wird.

 

Wer jetzt aber denkt auf Malta gibt es nur schöne Strände, Badespass und uralte Städte der liegt falsch. Das bewies uns Sliema am Mittwoch. Sliema ist eine der modernen Städte Maltas, mit hohen Gebäuden und breiten Strassen. Und hier gibt es natürlich auch jede Menge Shoppingstrassen und Einkaufszentren. Wir liessen uns nicht beirren und besuchten das grösste Einkaufszentrum der Insel, the Point. Die tatkräftige Unterstützung unermüdlicher Klimaanlagen machte das Einkaufserlebnis sogar noch besser und so verliessen wir Sliema am Abend mit der ein oder anderen Einkaufstasche.

Als die Sonne unterging wurde es Zeit für die wöchentliche Studentenparty in Gianpula. Es wurde fleissig Parfüm aufgetragen und Frisuren gestylet. Und dann ab geht die Party, denn die Party geht ab.

Am Donnerstag stand dann nach der Schule wieder Erholung auf dem Programm. Wir genossen eine windige Golden Bay mit etwas höheren Wellen. Und wenn man sich doch noch ein wenig anstrengen möchte, dann kann man von da aus einen wunderschönen Aussichtspunkt besteigen, von wo aus man die ganze nordwestliche Küste Maltas in Augenschein nehmen kann.

Golden Bay - Gruppenfoto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Abend verbrachten wir im Hafen der Hauptstadt Valletta, an der sogenanten Waterfront. Wir nahmen an traditionellen Tänzen teil, erhielten eine Lektüre über Falken von einem traditionellen maltesischen Vogelzüchter und erlebten sogar einen echten Schwertkampf! Und das alles gleich neben dem Hard Rock Café.

Nun nähert sich die zweite Woche leider schon dem Ende zu, aber wir können die dritte Woche kaum erwarten. Auf geht’s!

Liebe Grüsse,

Tobias (Instagram linguista_stpaulsbay)


Inhalt teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:
Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

About author

Christina

Geheimtipps_Australien_fotolia

Geheimtipps in Australien: Weg vom Massentourismus

Wenn ich an Australien denke, dann kommen mir endl...

Read more
Kinder

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 England

Paignton Freitag: Sportsday! Freitag war Sportsday...

Read more
Valletta

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 Malta

Marsascala Kaum zu glauben wie schnell 6 Wochen vo...

Read more

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.