Englisch Fun & Facts Sprachaufenthalt

Winter in Australien: Vor- und Nachteile

Mai 11, 2017
0
, , ,

Hast du vor diesen Sommer nach Australien zu reisen? Tolle Strände, Sonne pur und überall Kängurus, Wombats und süsse Koalas. Aber Moment mal, war da nicht noch was? Auf dem südlichen Teil unserer Erdkugel herrscht im Juli und August gar kein Sommer, sondern Winter. Was genau das bedeutet und ob es auch Vorteile für einen Besuch im australischen Winter gibt, erfährst du in diesem Artikel.

Was bedeutet Winter in Australien?

Australien ist ein ganzer Kontinent, was sich auch auf die Klimazonen des Landes ausübt. Nicht überall heisst Winter auch gleich Winter. Es wird zum Beispiel zwischen äquatorialen, tropischen, subtropischen, wüstenhaften oder gemässigten Klima unterschieden. Im Norden von Australien herrschen durch die Nähe zum Äquator das ganze Jahr über warme Temperaturen, die sich lediglich in Regen- und Trockenzeit einteilen lassen. In der Landesmitte kannst du zwar einen milden Wintereinbruch bemerken, aber dieser unterscheidet sich deutlich von unseren europäischen Temperaturen.

Jetzt magst du dich vielleicht fragen: Wo wird es denn überhaupt kalt im australischen Winter? Hier ist eine Liste der Städte, in denen der Winter richtig zu bemerken ist.

Destination für deinen Sprachaufenthalt Australien Durchschnittstemperatur Juli

 

Sydney 12 Grad
Brisbane 15 Grad
Byron Bay 12 Grad
Perth 13 Grad
Melbourne 14 Grad

Wenn du dich für einen Sprachaufenthalt in diesen Städten entscheidest, musst du dich auf jeden Fall auf kühlere Temperaturen einstellen. Doch kalt muss noch lange nicht schlecht sein. Es gibt nämlich ein paar Dinge, die du wirklich nur im Winter in Australien erleben kannst. Und ganz nebenbei bemerkt, die Durchschnittstemperatur von Zürich im Januar liegt bei 0 Grad Celsius. Also kannst du dir vorstellen, dass sich der australische Winter für uns eher wie ein Schweizer Frühling anfühlt.

Winter Highlights in Australien

Ein klasse Vorteil Australien im Winter zu besuchen ist natürlich die Nebensaison. Denn diese bringt nicht nur attraktive Preise mit sich, sondern wirkt sich auch auf die Besucherzahlen aus. Während dieser Jahreszeit triffst du auf viel weniger Touristen und kannst den Einheimischen ganz persönlich begegnen.

Dazu kommt, dass du im Winter ein wirklich einmaliges Erlebnis machen kannst. Skifahren in Australien! Es gibt nämlich immerhin über 450 Kilometer Skipisten auf dem roten Kontinent und auf 2037 Metern kannst du den ultimativen Ski-Spass mitten in unserem Sommer erleben. Ein absolutes Muss für Ski und Schneefreunde.

Und noch einen anderen Vorteil hat der Winter in Australien. Die Aussies gehen ganz anders mit ihm um. Wenn bei uns zu Lande sich die Menschen mit Kerzen und Heizung unter dicken Daunendecken verstecken, kennen die Australier so eine depressive Stimmung überhaupt nicht. Sie gehen weiterhin raus, bleiben sportlich und manche lassen sich auch nicht das Vergnügen am Schwimmen nehmen. Und bei dem Ganzen sollten wir auch nicht vergessen, dass die wärmste Winter Temperatur in Sydney ja immerhin an die 20 Grad reicht, was fast schon an Sommer erinnert.

Trotzdem keine Lust auf Winter?

Wenn du im Juli oder August reisen möchtest, aber keine Lust auf frühlingshafte Temperaturen hast, dann bleibt dir immer noch der Norden des Landes. Darwin ist zu dieser Jahreszeit besonders schön, da hier Trockenzeit herrscht und auch der beliebte Sommermarkt stattfindet. Auch in Kewarra, Port Douglas, Cairns und Airlie Beach ist es sommerlich warm. Also kein Grund zu verzagen. Australien hat für jede Jahreszeit und jeden Geschmack das passende Ziel für einen Sprachaufenthalt.


Inhalt teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:
Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

About author

Victoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Sehenswürdigkeiten San Francisco

Top 5: Must-Sees in San Francisco

San Francisco, die Stadt der Golden Gate Bridge, d...

Read more
Sehenswürdigkeiten Costa Rica

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Costa Rica

 „Einmal Auszeit im Paradies bitte.“ Das “P...

Read more
Spanisch lernen Südamerika

3 Gründe zum Spanisch lernen in Südamerika

Spanisch ist die neue Trendsprache. Und das ist ke...

Read more

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.