Englisch Erfahrungsberichte Sprachaufenthalt

Willkommen in Cambridge #linguistaunterwegs

August 12, 2014
1

Da bin ich nun, in Englands Studentenstadt überhaupt, in Cambridge. Der Direktflug führte mich von Zürich direkt nach London. Erster Task nach der Landung: Umstellen. Nicht nur die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt, sondern auch die Lebensart muss angepasst werden. Ein „National Express“-Bus soll mich innerhalb von 2 Stunden vom London Heathrow Airport nach Cambridge bringen – normale Abfahrtszeit 13:00. Nun, ich war innerlich ganz schön im Stress, da ein Gewitter über London zog und mein Flugzeug für gut 30 Minuten in der Luft kreisen musste. Der Flug war nicht ohne: Blitzeinschläge und heftige Turbulenzen waren mit dabei. Zurück zur Zeit. Wie sich herausstellte, war dieser innerliche Stress komplett überflüssig. Rechtzeitig schaffte ich es vor 13:00 Uhr in den Busterminal und stellte fest, dass praktisch jeder Bus verspätet war. Nun, neues Land – neue „Normalitäten“.

WP_20140810_003

Das Coole: Der Bus hatte W-Lan, so konnte ich den Zuhausegebliebenen schreiben, dass alles in Ordnung ist. Ich habe mich im Vorhinein kurz über Cambridge informiert und wie ich dann meine Residenz finde. Als ich aus dem Bus ausgestiegen bin, sah ich auch schon das erste Taxi, das mich 2-3 Kilometer südwärts fahren sollte – nun, ich winkte ihm zu, er schaute mich an, und fuhr weiter – Notiz: Das Taxi war frei. Anyway. Die Lust aufs Taxifahren war weg. 30 Minuten hab ich mir selbst eine Stadttour durch Cambridge gemacht.

WP_20140810_007

Es waren nicht viele Leute an diesem Sonntag, an dem ich angekommen bin, unterwegs. Es war windig und Regenwolken bedeckten den Himmel. Im Vergleich zum aktuellen Wetter in der Schweiz hab ich sogar einen halben Kälteschock bekommen :D. Wenn man nach England geht dann sind Regenschutz und warme Kleider Pflicht beziehungsweise zu empfehlen.

WP_20140810_011

Ich habe mich bewusst für eine Residenz entschieden, weil diese nur 10 Minuten zu Fuss zur Schule entfernt ist. Bei Gastfamilien kann der Schulweg um einiges länger sein. Ich bin mit dem Zimmer extrem zufrieden und kann mich nicht beklagen. Berichte über die Schule folgen bald! Stay tuned.


Inhalt teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:
Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

About author

Joris

Sabbatical_raus_aus_dem_Alltag_fotolia

Sabbatical – raus aus dem Alltag

Hast du das Gefühl einfach einmal eine Pause zu b...

Read more
Geheimtipps_Australien_fotolia

Geheimtipps in Australien: Weg vom Massentourismus

Wenn ich an Australien denke, dann kommen mir endl...

Read more
Kinder

Jugendsprachkurse 2017: Woche 6 England

Paignton Freitag: Sportsday! Freitag war Sportsday...

Read more

There is 1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.