Erfahrungsberichte Französisch Sprachaufenthalt

Sprachreise nach Rouen (Frankreich): Glorias Erfahrungsbericht

August 21, 2013
0

Dieser Bericht stammt von Gloria Muvunyi. Sie hat einen einmonatigen Sprachaufenthalt im nördlichen Frankreich besucht, um ihr Französisch zu perfektionieren. Lest hier alles über Glorias Erfahrungen und Eindrücke über Ausflüge, Freizeitmöglichkeiten und Sprachschule in Rouen.

In diesem Sommer bin ich für knapp einen Monat in den Norden Frankreichs gereist. Meine Reiseziele waren Rouen und Paris. In Rouen habe ich dann auch noch 2 Wochen eine Sprachschule besucht; French in Normandy (FIN).

Sowohl Rouen wie auch diese Sprachschule zu besuchen, kann ich nur wärmstens empfehlen. Die Stadt Rouen ist mit seinem kulturellen Erbe sehr interessant anzuschauen. Auch gibt es viele Aktivitäten, die man nach der Schule machen kann:
Unzählige Kinos, Museen und Sehenswürdigkeiten kann man besuchen. Auch gibt es donnerstags im Sommer immer gratis Konzerte auf verschiedenen Plätzen. Will man feiern, gibt es auch in Rouen eine kleine, aber feine Auswahl an Ausgehmöglichkeiten. Man findet jedoch eher Bars als Clubs, die aber genau so zum Feiern einladen. Der Rhythmus des Feierns ist in Frankreich jedoch zeitlich ein bisschen nach hinten versetzt, das heisst: man beginnt schon viel früher mit dem gemütlichen Beisammensein und trinken in den Bars und ist dann – dies ist der Vorteil – am nächsten Tag dennoch fit!

Monumentaler Palast in Rouen (Normandy)

Monumentaler Palast in Rouen (Normandy)

Des Weiteren kann man ein Wochenende am Meer oder in Paris miteinplanen. Die Fahrt in die genannten Orte kostet nicht viel und beläuft sich auf lediglich 15- 20 Euro. Beide Wochenendideen sind wärmstens zu empfehlen, ob nun das Entspannen am Meer oder der mondäne City-Trip!

Auch über die Schule gibt es reichlich Positives festzuhalten: Die Lehrer sind nett, zuvorkommend und hilfsbereit. Und auch deren Unterricht wurde interessant und abwechslungsreich gestaltet. Man kann den Kurs je nach Wunsch auch wechseln. Ist einem nun der Kurs zu schwer, ist es kein Problem ein Niveau tiefer zu gehen, das Gleiche gilt natürlich auch, wenn man ein Niveau steigen will. So bleibt man als Sprachschüler flexibel und bekommt vor Ort sein zugeschnittenes Unterrichtsmodell verpasst.
Das Sprachschule verfügt über ein grosses Angebot an Ausflugsmöglichkeiten, welche von A bis Z organisiert sind. Man kann sich also zurücklehnen und die kleinen Trips durch das malerische Frankreich einfach geniessen! Selbst organisierte Ausflüge kommen im Verhältnis zu denjenigen der Sprachschule zwar günstiger, sind aber mit Organisation und Zeitaufwand verbunden.
Wir haben dennoch meistens selbst was unternommen, so lernt man ebenfalls gut Leute kennen!
Im Grossen und Ganzen war ich sehr zufrieden mit meiner Reise. Es ist eine tolle Erfahrung die französische Kultur, Lebensweise und Sprache zu erkunden und lernen.

Ich wünsche Jedem der diese Reise macht genau so viel Spass wie ich hatte:
Bon Voyage! 🙂


Inhalt teilen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:
Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram

About author

admin

Benimmregeln_Japan_fotolia

Dos and Don’ts in Japan

Hast du Lust auf eine neue Kultur und fremde Bräu...

Read more
Sabbatical_raus_aus_dem_Alltag_fotolia

Sabbatical – raus aus dem Alltag

Hast du das Gefühl einfach einmal eine Pause zu b...

Read more
Geheimtipps_Australien_fotolia

Geheimtipps in Australien: Weg vom Massentourismus

Wenn ich an Australien denke, dann kommen mir endl...

Read more

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.