Sprachaufenthalt Spanien: Reiseinfos

Sprachreise Spanien

Spanisch Sprachkurs Spanien

Der Klassiker zum Spanisch lernen

Paella, Sangria und wunderschöne Badestrände - abseits der Klischees präsentiert sich Spanien als Land der pulsierenden Metropolen und imposanten Pyrenäen.

Sprachaufenthalte in Spanien: Reiseinfos

Sprache

In Spanien sprechen die Menschen je nach Region überwiegend Kastilisch (castellano), Katalanisch, Galicisch oder Baskisch. Die kastilische Sprache wird allgemein als „Spanisch“ bezeichnet und gilt als allgemeine Amtssprache im gesamten Staatsgebiet.  In einigen Regionen gelten dann Katalanisch, Galicisch oder Baskisch als zweite Amstsprache.

Grundsätzlich beherrschen alle Spanier die Hochsprache Kastilisch, im Alltag dominiert hingegen die regionale Sprache. Für Spanisch lernende stellen diese regionalen Unterschiede jedoch kein Problem dar: an allen Sprachschulen wird klassisches Spanisch unterrichtet, die Gastfamilien wie auch die Menschen auf der Strasse unterhalten sich mit Ihnen ebenfalls in der Hochsprache.

Klassisches Kastilisch wird im Zentrum von Spanien, in den Regionen von Madrid, Castilla y León und Castilla La Mancha. Die Universtitätsstadt Salamanca gilt als Wiege der Spanischen Sprache, denn hier wurde 1492 von Antonio de Nebrija die erste gedruckte Grammatik veröffentlicht.

Zeitverschiebung

MEZ mit europäischer Sommerzeit.

Auf den Kanarischen Inseln Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde. Da auch dort die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied immer erhalten

 

Währung

1 EUR = 100 Cents

Kommunikation

Um ins Internet zu gelangen, stehen in Spanien zahlreiche Lokale wie Telefonläden („locutorios“) und Internetcafés zur Verfügung. WLAN-Zugänge finden Sie vor allem auf Flughäfen, Bahnhöfen und Busbahnhöfen sowie in einigen Einkaufszentren und Hotels.

An den meisten unserer Sprachschulen wird WLAN kostenlos angeboten.

Für Mobiltelefone empfiehlt es sich vor der Reise mit dem Handyanbieter in Verbindung zu treten, um den internationalen Roaming-Service aktivieren zu lassen und sich über die Tarife zu informieren, denn die Verbindungs- und SMS-Kosten können teilweise relativ hoch sein.

Weiter ist zu beachten, dass der Mobiltelefonservice in Spanien GSM-Technologie verwendet, die nicht mit bestimmten Länderstandards wie zum Beispiel den USA oder Japan kompatibel ist.

Für längere Aufenthalte empfiehlt es sich eine spanische SIM-Karte (auf Guthabenbasis) zu kaufen, auf Spanisch „tarjeta prepago“ genannt. Die Karten gibt es für ungefähr 10€ - 25 € und man kann sie ohne Ausweis in fast jedem Laden erwerben.

 

Telefonvorwahl

0034

Gesundheit

Es sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Hausarzt zu konsultieren oder sich auf www.safetravel.ch zu informieren.

Autofahren/Verkehr

Das Mindestalter ist in der Regel 21 Jahre (Ausweis seit mind. 1-2 Jahren), dies ist jedoch vom jeweiligen Autovermieter abhängig. Schweizer Führerausweis wird anerkannt. Eine englische Übersetzung für den alten, blauen Führerausweis wird empfohlen.

Jetzt buchen        Offerte verlangen        Beratung

Standorte

Aarau
Tel.: +41 62 822 60 92
aarau linguista.ch

 

Basel
Tel.: +41 61 260 92 70
basel linguista.ch

 

Bern
Tel.: +41 31 318 55 00
bern linguista.ch

 

Winterthur
Tel.: +41 52 214 22 00
winterthur linguista.ch

 

Zürich
Tel.: +41 44 260 50 90
zuerich linguista.ch