Frühbucherrabatt – Buchen Sie jetzt für 2016 und bezahlen Sie die Preise von 2015!

 

 

Auf Entdeckungstour durch England

Aufgeregt, ob alles klappen würde, fieberten Yael, Myriam und ich unserer Englandreise entgegen. Am Sonntag um 21.30 Uhr sind wir dann pünktlich in London Luton gelandet und haben unseren Mietwagen abgeholt. Nach einer 2 stündigen Fahrt sind wir in Cambridge angekommen, wo unsere Zimmer im Guest House des European Centre gebucht waren. Froh über die schöne und gemütliche Unterkunft fielen wir in den Tiefschlaf. Am nächsten Morgen erwartete uns ein ausgiebiges Frühstücksbuffet im Aufenthaltsraum des Gästehauses. Gestärkt fuhren wir zur ca. 20 Minuten entfernten Sprachschule in Cambridge European Centre. Die Schule besteht aus 2 kleinen und familiären Gebäuden ca. 5 Minuten voneinander entfernt in der belebten Fussgängerzone von Cambridge. Danach ging unsere Fahrt weiter nach Oxford zur ISIS Oxford School of English, die sich ebenfalls in der Fussgängerzone der Stadt befindet. Oxford erinnert an Cambridge, ist jedoch um einiges grösser. Die Schule liegt im obersten Stock eines Einkaufszentrums mit einer grossartigen Aussicht auf die Dächer von Oxford. Die Lage der Schule ist wirklich optimal, die Einrichtungen jedoch eher älter.

Bristol, Paignton, Exeter und Bournemouth

Danach fuhren wir mit unserem Mietauto und unserem unentbehrlichen GPS weiter nach Bristol. Nach der 2 stündigen Fahrt hat uns unsere Gastmutter herzlich empfangen. Jede von uns dreien bezog ein schönes Einzelzimmer. Zum Nachtessen waren wir mit unseren Partnern vom English Language Centre in Bristol verabredet. Bristol bietet wirklich viele Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Schule besuchten wir dann gleich am nächsten Morgen. 2 schöne Gebäude mit einer tollen Infrastruktur. Die Weihnachtsstimmung und Herzlichkeit der Schulcrew war richtig zu spüren. Um 10.30 Uhr trafen wir bei der Devon School of English in Paignton ein. Zwei sehr schöne Schulgebäude mit hellen Zimmern und grossem Garten. Paignton erinnert an die Rosamunde Pilcher-Filme. Unsere Fahrt ging danach weiter zum Globe English Centre in Exeter. Wieder trafen wir 2 Schulgebäude an, die gross und hell waren. Wir waren richtig beeindruckt von der schönen Schule. Nach der Besichtigung fuhren wir weiter nach Bournemouth, wo wir wieder herzlich von unserer Gastfamilie empfangen wurden. Nach einem kurzen Teeklatsch ging es in die Stadt zum Nachtessen. Yael, die bereits vor 4 Jahren schon einen Sprachaufenthalt in Bournemoth absolvierte hatte, führte uns souverän durch die Stadt und zum besten Inder von England. Am nächsten Morgen besuchten wir das BEET Language Centre in Bournemouth. Die Schule ist gemütlich mit einer grossen Caféteria, wo sich die Studenten verpflegen können.

Portsmouth, Worthing und Eastbourne

Wir besuchten noch schnell den Pier wo wir eine schöne Aussicht aufs Meer hatten und fuhren dann 1 ½ Stunden weiter zur Sprachschule Language Specialists International in Portsmouth. Man führte uns durch die Schule und zeigte uns auch noch ein bisschen von der Hafenstadt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging unsere Fahrt weiter zum Centre of English Studies in Worthing. Die Schule besteht aus 3 viktorianischen Gebäuden die zusammen gebaut wurden und sich nahe dem Strand befinden. Von der freundlichen Atmosphäre und den schönen Klassenzimmern waren wir begeistert. Der letzte Schulbesuch an diesem Tag galt der St. Giles in Brighton. Die Schule liegt direkt im Zentrum der Stadt neben dem Royal Pavilion. Eine Fussgängerzone liegt gleich oberhalb der Schule, wo man diverse Kleider-, Schuh-, Einrichtungs-Läden sowie Pubs und Restaurants finden kann. Eine Atmosphäre wie in London, aber gemütlicher und kleiner. Nach dem Nachtessen ging unsere Fahrt weiter zu Sprachschule St. Giles in Eastbourne, wo wir am nächsten Tag die Schule besuchten. Eine schöne Schule mit Garten und Pool und einem grossen Aufenthaltsraum, nur wenige Meter vom Meer entfernt. Bei dem super Wetter mussten wir einfach noch kurz dort anhalten und die Sonne geniessen.

Hastings, Canterbury, Margate und zurück nach London

Unser GPS führte uns weiter nach Hastings, wo wir die beiden Schulgebäude des Hastings English Language Centre begutachteten und noch einige Weihnachtslieder hören durften. Das Stafford House von Canterbury war unser nächster Halt. Die Schule liegt nur ca. 5 Minuten vom Zentrum entfernt und ist übersichtlich und herzlich. Nach einem kurzen Mittagessen machten wir uns auf den Weg nach Margate zum Margate Language Centre. Die Schule hat eine eigene Bar im Untergeschoss und machte auf uns einen sehr lockeren und gemütlichen Eindruck. Danach fuhren wir nach London Gatwick um unser Auto abzugeben, bevor wir unser Zimmer im International House ISH bezogen. Eine sehr einfache und zweckmässige Unterkunft. Am nächsten Morgen schauten wir unsere Sprachschule UIC in London Central noch genauer an. Die Sprachschule befindet sich direkt im Zentrum von London neben der Oxford Street. Nach der Besichtigung fuhren wir mit der U-Bahn nach London Camden wo wir einen Termin mit der TTI School of English vereinbart hatten. Eine gemütliche, empfehlenswerte Schule in einem alten Gebäude nur wenige Gehminuten neben der U-Bahn Station und ca. 10 Minuten vom Zentrum entfernt. Wir haben uns anschliessend auf den Weg zur Sprachschule St. Giles in Highgate gemacht, die sich sich in einem hübschen Wohnquartier in einem schönen Gebäude mit einem grossen Garten befindet. Nach einem kleinen Snack ging unsere Reise weiter zu unserem letzten Schulbesuch, dem Centre of English Studies in Wimbledon. Dort gab sich der Schuldirektor grosse Mühe uns alles von der familiären Schule in kurzer Zeit zu zeigen, da wir 35 Minuten später wieder die U-Bahn erreichen mussten um an den Flughafen zu gelangen.

Uns fiel ein Stein vom Herzen als wir rechtzeitig in der Check-In Schlange standen und kurze Zeit später fielen wir energielos in unsere Sitze und verabschiedeten uns von den Lichtern in London. 

Nadine S.