Frühbucherrabatt – Buchen Sie jetzt für 2016 und bezahlen Sie die Preise von 2015!

 

 

Studienreise in Nordengland

Unsere Reise beginnt in London. Von der Euston Station geht's mit den modernsten Schnellzügen (virgintrains von Sir Richard Branson) nach Windermere , dem Zentrum des Lake Districts . Leider wurde dann unser Zug umgeleitet wegen einem Personenunfall und so dauerte unsere Reise 6 Stunden anstatt 3.Wir übernachten in Ambleside in 3 verschiedenen B&B's. Wir, das sind (ausser mir) 7 Agenten aus Russland, Kasachstan, Brasilien, Mexico, Thailand plus ein Südkoreaner mit Frau und Baby - eine kunterbunte Gruppe. Den Donnerstag verbringen wir in der schönen Gegend.

Aufregendes Liverpool

Am Freitag holt uns ein Bus um 09.00h ab und wir fahren nach Liverpool. Wir sind gleich am wunderschönen Albert Dock untergebracht. Diese alten Docks wurden renoviert und haben sich zu Leisure und Convention Area entwickelt.

Leanne von unserer Sprachschule in Liverpool (Liverpool Sprachschule Liverpool International Language Academy) holt uns im Hotel ab und wir gehen ca. 15 Min. zur Schule, welche mitten in der Innenstadt, direkt neben dem Cavern Club, in dem die Beatles gespielt haben, liegt. Die neuen Räumlichkeiten sind wunderschön!

Nach Tea, Coffee und Kuchen gibt's eine Fragerunde und anschliessend werden wir von Toni, dem Aktivitätenmann der Schule abgeholt. Er ist geprüfter Guide und macht mit uns einen Walk durch die Stadt, so wie er es mit den Studenten tut. Wir sehen die Mathew Street mit dem Neubau des Cavern Club und machen die obligaten Fotoshootings mit John Lennon. Weiter geht's durch die Innenstadt und Toni erzählt uns die Geschichte, wir sehen den Pool (der der Stadt seinen Namen gab) und vieles mehr.
Die Stadt hat enorm viel zu bieten. Die historische Innenstadt wurde 2004 zum Weltkulturerbe erklärt und 2008 war sie Europ. Kulturstadt. Sie hat die 5. grösste Kathedrale der Welt und hat ausser den Beatles auch 2 traditionsreiche Fussballclubs (FC Everton und FC Liverpool) hervorgebracht. Im ältesten Gebäude der Stadt, heute Kulturzentrum mit Restaurant essen wir zu Mittag. Danach besichtigen wir einige Schulresidenzen und die überaus eindrucksvolle Kathedrale, welche die ganze Stadt überragt. Danach ein must: Beatles experience!

Stadtrundgang in Chester

Am nächsten Tag bringt uns ein Bus nach Chester, wo Richard von unserer Sprachschule in Chester erwartet. Zuerst besichtigen wir die Schule. Das 2. Gebäude wird definitiv in ein 25+-Gebäude umfunktioniert. Das bedeutet, dass der 25+-Kurs nun das ganze Jahr über angeboten wird. Es steht auch Kaffee und Tee gratis zur Verfügung.
Anschliessend an die Besichtigung gehen wir mit Richard auf einen Stadtrundgang. Emsiges Treiben herrscht in der Fussgängerzone, die ca. 3 Gehminuten von der Schule weg ist. Wir besichtigen die schwarz-weissen Fachwerkhäuser, für die Chester so bekannt ist, gehen dann durch eines der Stadttore (Chester ist noch komplett von der alten Stadtmauer umgeben), am Fluss entlang, durch den Park und beenden den Rundgang bei der Uhr, welche zum Diamond Jubilee von Queen Victoria errichtet wurde. Chester ist wirklich eine herzige kleine traditionelle Stadt, gemütlich und übersichtlich mit viel Grünfläche und Wasser und viel Geschichte.

Insidertipp Manchester

Danach geht's weiter nach Manchester, wo wir weitere Schulen besuchen. Manchester ist zugleich die letzte Station unserer Studienreise. Die meisten reisen mit dem Zug nach London und fliegen von da weiter/zurück. Nur ich und ein weiterer Agent ich fliegen ab Manchester und kommen so in den Genuss eines freien Nachmittags. Wir machen Sightseeing (leider hats für das ManU-Stadium nicht mehr gereicht). Manchester hat mir ausserordentlich gut gefallen. In den alten Industriebauten sind neue Geschäfte, Lokale und anderes Business untergebracht. Es wimmelt von jungen Leuten (sogar am Sonntag Nachmittag), alle Geschäfte sind geöffnet, auf einer Grossleinwand läuft Autorennen - generell eine supergute Atmosphäre. Es ist vergleichbar mit Liverpool, einfach grösser und deshalb läuft viel mehr.

Susanne R.