Frühbucherrabatt – Buchen Sie jetzt für 2016 und bezahlen Sie die Preise von 2015!

 

Spanisch lernen in Ecuador

Quito ist die erste Stadt, die Sprachreisende nach Ecuador zu Gesicht bekommen. Das ist ein guter erster Eindruck - als erste Stadt überhaupt ist Quito mit seinen zahlreichen Denkmälern und bedeutenden Bauten, barocken Klöstern und Kirchen landen in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen worden. Und dieses Jahr wurde ihr eine weitere Ehre zu Teil: Aufgrund ihrer Stadtgeschichte und ihrer Kulturschätze ernannte sie das. Die berühmte Altstadt beherbergt unzählige Restaurants mit traditioneller wie auch internationaler Küche, aber auch Shops mit Trendwaren sowie handgemachten Artefakten der Quechua-Indianer. Franziska Büeler, Geschäftsleiterin von Linguista Sprachaufenthalte Zürich empfiehlt Quito auch als idealen Ausgangspunkt für eine Entdeckungsreise durch Ecuador: „Ecuador ist eines der am weitesten entwickelten Ländern in Südamerika, deshalb kommt man sehr schnell und einfach zu verschiedenen Locations, die sowohl kulturell als auch landschaftlich regelrecht endlos viele Möglichkeiten bieten." Zum Beispiel nach Cuenca, der drittgrössten Stadt Ecuadors und einer Kulturhochburg aus der Kolonialzeit. Wer seinen Spanisch Sprachaufenthalt mit surfen, tauchen und ganz viel feiern verbinden will, dem bietet sich das im In- und Ausland bekannte Partystädtchen Montañita an. Neben Surfen und Kulturshopping sind die Naturschätze Ecuadors echte Magneten für (Rucksack-)Touristen - von den schneebedeckten Gipfeln der Anden bis zu der exotischen Vegetation und den zahlreichen tropischen Tieren des Amazonas-Regenwalds.



<- Zurück zu: Pressemitteilungen
 

NEWSLETTER

Jetzt anmelden und einen Gutschein über CHF 50.-
für Ihren nächsten Sprachaufenthalt erhalten!