Frühbucherrabatt – Buchen Sie jetzt für 2016 und bezahlen Sie die Preise von 2015!

 

Spanisch lernen und Kitesurfen in Manta

Zürich, 07.05.2013 - Manta in Ecuador liegt abseits der Touristenpfade und eignet sich vor allem, um Spanisch lernen mit Kitesurfen zu verbinden. Doch auch für Wasserscheue bietet Manta mit mehreren Nationalparks in der Nähe eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten.

Spanisch lernen abseits der Touristenpfade
Manta befindet sich direkt an der Pazifikküste Ecuadors und hat rund 200'000 Einwohner. Unsere neue Sprachschule befindet sich im Zentrum von Manta; die Strände sind schnell erreicht. Da der Unterricht in kleinen Klassen stattfindet und die Lehrerinnen und Lehrer motiviert und fachkundig sind, werden Sie rasche Fortschritte erzielen. Da Manta nicht auf dem Radar von Rucksacktouristen auftaucht, und vorwiegend Ecuadorianer hier Urlaub machen, zeigen die Leute noch ehrliches Interesse an den Sprachstudenten. So kommen Sie schnell mit Einheimischen ins Gespräch und können Spanisch auch in der Freizeit anwenden. 

Regenwald und klein Galapagos
Die Sprachschule organisiert ein attraktives Freizeitangebot mit einer Vielzahl von Ausflügen. Ein Muss ist der Besuch im Machalilla Nationalpark, der Küstenzone, Nebelwald sowie tropischen Trockenwald umfass und die Heimat von 270 Vogelarten, Affen und Gürteltieren ist. Ebenfalls zum Gebiet des Nationalparks gehört die Isla de la Plata, die aufgrund der Artenvielfalt auch "klein Galapagos" genannt wird. Die sympathischen Blaufusstölpel sind hier ebenso heimisch wie Robben und Delfine. Der Regenwald von Pacoche ist ein privates Schutzgebiet, das einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung bedrohter Arten leistet. In der Regel bewegen sich die Tiere so gut wie lautlos und sind deshalb nur durch genaues Beobachten zu finden. Der Brüllaffe tanzt aber aus der Reihe, denn die Schreie dieser Primaten sind über mehrere Kilometer hinweg zu hören und arten oft in ein veritables Brüllkonzert aus.

Kitesurfen
Vor allem für Kitesurfer ist ein Sprachaufenthalt in Manta sehr geeignet. Die Bedingungen sind optimal und mit Santa Marianita haben sie einen klasse Kitesurf-Spot in der Nähe. Von Mai bis September herrschen die besten Windverhältnisse. Wenn der Wind für einmal ausbleibt, können Sie in und um Manta auch surfen.

Panamahüte made in Ecuador
Wussten Sie, dass Panamahüte gar nicht in Panama hergestellt werden?  Weshalb diese trotzdem Panamahüte genannt werden ist geschichtlich bedingt. Früher konnten Güter aus Lateinamerika nicht direkt in die USA exportiert werden, sondern mussten den Weg über die Zollstelle Panama gehen. Dort haben die Waren einen entsprechenden Zollstempel erhalten. In den USA wurden die Hüte deshalb einfach Panama-Hats genannt und mit der Zeit hat sich der Begriff überall durchgesetzt. In der Nähe von Manta befindet sich die Ortschaft Montecristi, wo die Hüte aus feinem Stroh oft noch in Heimarbeit geflochten werden.

Mit dem Erwerb eines Panamahutes begeben Sie sich übrigens in prominente Gesellschaft: Hemingway, Churchill, Harry Truman und Paul Newman trugen ihn und auch Erich Honecker soll einen besessen haben.  

Ob mit oder ohne Hut: ein Sprachaufenthalt in Manta ist für Stubenhocker nicht geeignet, zu vielzählig sind die Freizeitmöglichkeiten!



<- Zurück zu: Pressemitteilungen
 

NEWSLETTER

Jetzt anmelden und einen Gutschein über CHF 50.-
für Ihren nächsten Sprachaufenthalt erhalten!