Englisch Italienisch Spanisch Sprachaufenthalt
Top 5 Sommerdestinationen für deinen Sprachaufenthalt
Mai 18, 2017
0
, ,

Der Sommer steht vor der Tür und du hast dir vorgenommen einen Sprachaufenthalt zu machen. Nichts leichter als das! Aber welche Destinationen sind die Schönsten? Wir nehmen dich mit auf eine imaginäre Reise zu unseren Top 5 Destinationen für diesen Sommer.

Reisetipps für deinen Sommer 2017

Der Sommer eignet sich hervorragend für eine längere Reise ins Ausland. Doch wohin soll es gehen und wo kannst du am besten die Sprache deiner Wahl lernen? Wir haben für dich die Lieblingsreiseziele für 2017 auf einen Blick:

  1. Kanada

Überall, wohin du schaust, Kanada scheint im Moment ganz oben auf der Wunschliste der schönsten Reiseziele zu stehen. Und das hat einen guten Grund. Das freundliche Land bietet dir von Juni bis August wunderbar warme Temperaturen, die dazu einladen in den vielen Seen zu baden, tolle Wanderungen zu unternehmen oder aber auch beim BBQ neue Freunde zu treffen. Die Kanadier überzeugen mit ihrer herzlichen Freundlichkeit und jedes Mal, wenn ich vor Ort bin, würde ich am liebsten gleich dort bleiben. Durch die netten Einwohner wird dir hier das Englisch lernen auch nach dem Englischkurs ganz einfach fallen. Dabei ist es ganz egal, ob du dich für Toronto, Vancouver oder Montreal entscheidest, Kanada ist einfach überall schön!

  1. Italien

Suchst du etwas, das näher an der Schweiz liegt und beherrschst du schon perfektes Englisch? Dann dürfte das Land der duftenden Zitronen und Spaghetti Bolognese genau das Richtige für dich sein! Im Sommer Italienisch lernen bedeutet heisse Nächte, schöne Strände und faszinierende Metropolen. Ob kulturell in Florenz, historisch in Rom oder mit Blick auf Meer in Taormina, Italien ist und bleibt eine der beliebtesten Reisedestinationen weltweit.

  1. Malta

Und wenn es doch Englisch sein soll, du aber einen günstigeren Flug suchst, wie wäre es dann mit Malta? Die schöne warme Insel ist nicht nur für ihr aufregendes Nachtleben und traumhafte Strände bekannt, sondern auch für zahlreiche Englischkurse. Malta gehört mit zu den beliebtesten Sprachreisezielen der Welt. Kein Wunder, denn hier kombinierst du sonnige Sommerferien mit einem unvergesslichen Sprachaufenthalt.

  1. Spanien

Que viva España! Natürlich darf der Klassiker zum Spanisch lernen nicht auf unserer Liste fehlen. Heisses Wetter, unzählige Strände und günstige Preise, machen Spanien zu einem beliebten Reiseziel für den Sommer. Wer es kulturell mag, der reist nach Sevilla, Barcelona oder Valencia. Wer neben dem Spanisch lernen gern auch Party macht, den zieht es nach Palma de Mallorca oder Ibiza und wer es entspannt und sommerlich mag, sollte einen Spanischkurs auf den Kanarischen Inseln buchen.

  1. USA

Und hier noch unser Sommerklassiker schlechthin: die USA! Ein Sprachaufenthalt in den USA entführt dich in eine Welt der Superlative. Quirlige Metropolen wie New York und Los Angeles locken mit unvergesslichen Erlebnissen mitten in einer Welt von Hollywood oder Wallstreet. Und dann wären da noch die zahlreichen idyllischen Orte wie Fort Lauderdale, San Diego oder Santa Barbara, die mit einem unvergleichlichen Charme überzeugen und deinen Sprachaufenthalt zum Highlight deines Sommers machen werden.

Mit diesen 5 Destinationen wird dein Sommer 2017 garantiert zum vollen Erfolg. Egal, ob nah oder fern, Sommer, Sonne und Spass kannst du an vielen Orten dieser Welt finden. Und wir helfen dir dabei das Vergnügen zusätzlich mit dem Nützlichen zu verbinden, damit du das Beste aus deinen Ferien und deinem Sprachaufenthalt rausholst!

 

 

 

 

 


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Erfahrungsberichte Work and Travel
Teil 8 – Auslandspraktikum in Barcelona – Fazit und Tipps
Mai 17, 2017
0
, , ,

Jetzt ist es also soweit. Es ist die letzte Woche für mich und mein Auslandspraktikum in Barcelona und ich kann es noch nicht ganz glauben, dass ich nächste Woche wieder zurück in der Schweiz bin. Aus diesem Grund möchte ich dieses Video nutzen, um ein Fazit von meiner Zeit und meinem Praktikum in Barcelona zu ziehen und euch den einen oder anderen Tipp zu geben, falls auch ihr plant nach Barcelona zu kommen! Obwohl ich am Anfang skeptisch gegenüber der Stadt war, habe ich sie mittlerweile in mein Herz geschlossen – Also Barcelona, no es un adiós – es un hasta luego!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Englisch Fun & Facts Sprachaufenthalt
Winter in Australien: Vor- und Nachteile
Mai 11, 2017
0
, , ,

Hast du vor diesen Sommer nach Australien zu reisen? Tolle Strände, Sonne pur und überall Kängurus, Wombats und süsse Koalas. Aber Moment mal, war da nicht noch was? Auf dem südlichen Teil unserer Erdkugel herrscht im Juli und August gar kein Sommer, sondern Winter. Was genau das bedeutet und ob es auch Vorteile für einen Besuch im australischen Winter gibt, erfährst du in diesem Artikel.

Was bedeutet Winter in Australien?

Australien ist ein ganzer Kontinent, was sich auch auf die Klimazonen des Landes ausübt. Nicht überall heisst Winter auch gleich Winter. Es wird zum Beispiel zwischen äquatorialen, tropischen, subtropischen, wüstenhaften oder gemässigten Klima unterschieden. Im Norden von Australien herrschen durch die Nähe zum Äquator das ganze Jahr über warme Temperaturen, die sich lediglich in Regen- und Trockenzeit einteilen lassen. In der Landesmitte kannst du zwar einen milden Wintereinbruch bemerken, aber dieser unterscheidet sich deutlich von unseren europäischen Temperaturen.

Jetzt magst du dich vielleicht fragen: Wo wird es denn überhaupt kalt im australischen Winter? Hier ist eine Liste der Städte, in denen der Winter richtig zu bemerken ist.

Destination für deinen Sprachaufenthalt Australien Durchschnittstemperatur Juli

 

Sydney 12 Grad
Brisbane 15 Grad
Byron Bay 12 Grad
Perth 13 Grad
Melbourne 14 Grad

Wenn du dich für einen Sprachaufenthalt in diesen Städten entscheidest, musst du dich auf jeden Fall auf kühlere Temperaturen einstellen. Doch kalt muss noch lange nicht schlecht sein. Es gibt nämlich ein paar Dinge, die du wirklich nur im Winter in Australien erleben kannst. Und ganz nebenbei bemerkt, die Durchschnittstemperatur von Zürich im Januar liegt bei 0 Grad Celsius. Also kannst du dir vorstellen, dass sich der australische Winter für uns eher wie ein Schweizer Frühling anfühlt.

Winter Highlights in Australien

Ein klasse Vorteil Australien im Winter zu besuchen ist natürlich die Nebensaison. Denn diese bringt nicht nur attraktive Preise mit sich, sondern wirkt sich auch auf die Besucherzahlen aus. Während dieser Jahreszeit triffst du auf viel weniger Touristen und kannst den Einheimischen ganz persönlich begegnen.

Dazu kommt, dass du im Winter ein wirklich einmaliges Erlebnis machen kannst. Skifahren in Australien! Es gibt nämlich immerhin über 450 Kilometer Skipisten auf dem roten Kontinent und auf 2037 Metern kannst du den ultimativen Ski-Spass mitten in unserem Sommer erleben. Ein absolutes Muss für Ski und Schneefreunde.

Und noch einen anderen Vorteil hat der Winter in Australien. Die Aussies gehen ganz anders mit ihm um. Wenn bei uns zu Lande sich die Menschen mit Kerzen und Heizung unter dicken Daunendecken verstecken, kennen die Australier so eine depressive Stimmung überhaupt nicht. Sie gehen weiterhin raus, bleiben sportlich und manche lassen sich auch nicht das Vergnügen am Schwimmen nehmen. Und bei dem Ganzen sollten wir auch nicht vergessen, dass die wärmste Winter Temperatur in Sydney ja immerhin an die 20 Grad reicht, was fast schon an Sommer erinnert.

Trotzdem keine Lust auf Winter?

Wenn du im Juli oder August reisen möchtest, aber keine Lust auf frühlingshafte Temperaturen hast, dann bleibt dir immer noch der Norden des Landes. Darwin ist zu dieser Jahreszeit besonders schön, da hier Trockenzeit herrscht und auch der beliebte Sommermarkt stattfindet. Auch in Kewarra, Port Douglas, Cairns und Airlie Beach ist es sommerlich warm. Also kein Grund zu verzagen. Australien hat für jede Jahreszeit und jeden Geschmack das passende Ziel für einen Sprachaufenthalt.


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Erfahrungsberichte Spanisch Sprachaufenthalt
Teil 7 – Spanisch lernen mit Don Quijote in Barcelona
Mai 10, 2017
0
, , , ,

In diesem Video spreche ich über meine persönlichen Sprachaufenthalte und meine Erfahrung bei der Sprachschule Don Quijote. Linguista und Don Quijote haben mir die Möglichkeit angeboten, die Schule zu besuchen und meine Erfahrungen in diesem Video festzuhalten. Hier erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst, wenn ihr zum Spanisch lernen nach Barcelona kommt.

Zudem verrate ich euch am Schluss vom Video ein paar Sprachaufenthalt Tipps, damit ihr das meiste aus eurer Zeit machen könnt!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Englisch Sprachaufenthalt
5 Tipps für deine mündliche Englischprüfung
Mai 4, 2017
0
, , , , , , ,

Als Nachweis für deine Englischkenntnisse werden in der Studien- und Arbeitswelt verschiedene Zertifikate anerkannt. Unter ihnen sind zum Beispiel der TOEFL, der IELTS Test oder aber auch eines der Cambridge Diplome. Auch wenn sie verschieden sind, teilen sie eine Gemeinsamkeit. Bei allen gibt es eine mündliche Prüfung. Je nachdem welcher Sprachenlerntyp du bist, kann ein solcher Test eine ganze schöne Herausforderung sein. Aber keine Sorge, mit diesen fünf Tipps bestehst du deine mündliche Prüfung garantiert!

So bestehst du deine mündliche Englischprüfung!

1. Kenne deinen Test
Bei einem Sprachaufenthalt im Ausland kannst du an spezifischen Test-Vorbereitungskursen teilnehmen. Hier wird dir die Teststruktur näher gebracht. Für jede, der oben genannten Prüfungen gibt es ausserdem Materialien, die du dir besorgen kannst, um die Strategie hinter dem Examen besser zu verstehen. Auch auf den jeweiligen offiziellen Webseiten bekommst du einen Eindruck über die Dauer und die Schwierigkeit deiner Wahlprüfung.

2. Die Vorbereitung
Die Vorbereitung ist das A und O. Sprachtests wie der TOEFL, der IELTS oder Advanced Cambridge können sogar unvorbereiteten Muttersprachlern schwer fallen. Denn hinter jedem Test steckt eine Strategie, die du nur mit gründlicher Vorbereitung verstehen und bewältigen kannst. Ein Sprachaufenthalt im Ausland ist daher eine der besten Vorbereitungen auf eine mündliche Prüfung. Denn hier bist du Tag für Tag mit Muttersprachlern in Kontakt und lernst auf Englisch zu denken.


3. Lies die Fragen
Das klingt einfacher als es ist. Viele schlechte Noten basieren darauf, dass der Schüler die ursprüngliche Testfrage falsch verstanden hat. Deswegen solltest du vor einer mündlichen Prüfung immer sicher gehen, dass du die Aufgabenstellung gut gelesen und verinnerlicht hast. Mit diesem Wissen kannst du dann in Ruhe deine Antworten vorbereiten. Aber Achtung, bei den meisten Prüfungen ist die Vorbereitungszeit sehr kurz gehalten. Wobei wir auch gleich zum nächsten Tipp kommen.

4. Zeit-Management
Denn die liebe Zeit spielt leider auch bei einer mündlichen Englischprüfung eine wichtige Rolle. Bei manchen Tests wird das Gesprochene lediglich aufgenommen. Dafür steht dir dann nur ein ganz bestimmtes Zeitfenster zur Verfügung. Je öfter du übst eine gute Antwort in dem genauen Zeitrahmen zu formulieren, desto sicherer wirst du in den Test gehen. Denn nichts ist so wahr, wie das alte Sprichwort „Übung macht den Meister“.

5. Lerne relevante Vokabeln auswendig
Prüfer kannst du immer gut mit ein paar spezifischen Vokabeln beeindrucken. Im Internet gibt es eine Reihe an sinnvollen Vokabeln, die es sich lohnt auswendig zu lernen. Hier sind ein paar Beispiele.

Stellungnehmen I firmly believe that… From my point of view… I would like to emphasize…
Eigene Meinung I couldn’t agree more. As a matter of fact, … I doubt that…
Zusammenfassung Having taken all these factors into account… To conclude, therefore, it seems that… In short/in brief/in general…

Wenn du dir diese fünf Ratschläge zu Herzen nimmst, wirst du deine mündliche Englischprüfung garantiert mit Bravour bestehen. Wichtig ist, dass du dir nicht zu viel Stress machst und auf deine Vorbereitung vertraust. Dieses Selbstbewusstsein kannst du dir besonders gut auf einem längeren Sprachaufenthalt aneignen. Eines der beliebtesten Sprachaufenthalts-Ziele für die Vorbereitung auf das Cambridge Examen ist übrigens Australien. In diesem Artikel erfährst du mehr dazu.


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Erfahrungsberichte Work and Travel
Freiwilligenarbeit in Nepal, Indien und Sri Lanka – Studienreise
Mai 3, 2017
0

Alle Mitarbeiter von Linguista reisen regelmässig selbst und besuchen unsere Sprachschulen und Projekte weltweit. Regula vom Team in Winterthur unternahm jedoch eine ganz besondere Reise: während einer Woche besuchte sie die Freiwilligenprojekte in Nepal, Indien und Sri Lanka. Hier berichtet sie nun, wie sie diese Zeit erlebt hat und wie ihr die Projekte gefallen haben:

Nepal – Kathmandu

Nach der Ankunft am Flughafen habe ich dank einigen hilfreichen Nepalesen meinen Fahrer gefunden. Im Camp wurde ich sehr herzlich empfangen und habe mich von Anfang an wie Zuhause gefühlt. Das Camp liegt in einer einfachen Wohngegend mit einem atemberaubenden Blick auf die Stadt und bei schönem Wetter sieht man sogar die Himalaya Bergkette. Zum Touristenviertel Tamel sind es mit dem TukTuk ca. 30 Minuten. Der grosse Stupa von Bodnath erreicht man in nur 15 Gehminuten, wo es dann auch tolle Cafés und Shops hat.

 

Camp
Das Camp kann bis zu 36 Volontäre aufnehmen. Im Camp wohnen die Volunteers  in Viererzimmern. Das Bad ist jeweils auf der Etage. Allen Bewohnern stehen Schliessfächer zur Verfügung und es gibt auch eine Waschmaschine, kostenloses WLAN, einen Kühlschrank und TV im Aufenthaltsraum. Für alle Volunteers sind drei Mahlzeiten eingeschlossen. Morgen- und Nachtessen gibt es im Camp und Mittagessen in der Lunchbox. Das Essen ist hier extrem gut!

 

Am Anfang eines Freiwilligeneinsatzes findet jeweils am Dienstag eine Orientierung statt. Am Mittwoch geht es dann an die Arbeit. Neben der Arbeit im Projekt gibt es aber auch viel Zeit, das Land kennen zu lernen. So gibt es zum Beispiel Kochkurse, Sari Workshops, Yogaunterricht sowie Nachtessen bei einer einheimischen Familie.

In diesem Programm treffe ich viele Reisende aus verschiedenen Ländern, zum Beispiel aus Brasilien, Spanien, Deutschland, Schweden oder Irland. Die Gruppe ist gut gemischt, eine Schweizerin, die ihren Aufenthalt sehr geniesst, habe ich auch getroffen.

 

Besuchte Projekte
Natürlich bin ich aber nicht nach Nepal geflogen, um mir nur die Unterkunft anzusehen. Hier stelle ich euch nun einige der Projekte vor, bei denen man als Freiwilliger mitarbeiten kann.

Lily Flower – Woman Empowerment
Nur gerade mal 5 Gehminuten vom Camp entfernt besuche ich das Lily Flower Projekt. Dieses Projekt bietet Unterricht an für Frauen, die nicht zur Schule gehen konnten und dies als Erwachsene nachholen möchten. Die Volunteers geben Englischlektionen für Teenager und erwachsene Frauen. Die Schulräume sind zweckmässig aber schön eingerichtet. Da dieses Projekt nur vormittags stattfindet, arbeiten die Volunteers am Nachmittag in einem weiteren Projekt.

 

Ages School
In ca. 30 Minuten erreicht man die Ages School, die ganz in der Nähe der Bodnath Stupa liegt. Im Gegensatz zum Lily Flower Projekt unterrichten Volunteers hier Englisch für Jungen und Mädchen zwischen 4 und 15 Jahren. Zusätzlich helfen sie bei Unterhaltsarbeiten an der Schule. So ist es vielen verschiedenen Volunteers zu verdanken, dass hier die Schulzimmer farbenfroh bemalt sind. Die Schule ist zwar einfach eingerichtet, aber die Schüler und Schülerinnen sind wissbegierig und motiviert.

 

Saraswati
In der Nähe der Ages School befindet sich auch dieses Projekt. Wie im Lily Flower Projekt helfen hier die Volunteer beim Englischunterricht für erwachsene Frauen. Die Schulräume sind zweckmässig, aber es gibt genügend Platz für den Unterricht.

 

Milkyway International School
Um die Milkyway International School zu besuchen, musste ich etwa 30 Minuten Autofahrt auf mich nehmen. Ich wurde aber vom Fahrer der Organisation hingebracht. An dieser Schule werden Kinder zwischen 2 und 10 Jahren in unterrichtet. Sie bekommen Unterricht von lokalen Lehrern, aber im Englischunterricht dürfen die Freiwilligen aktiv mitwirken und Schulstunden geben. Zusätzlich helfen Volunteers beim Unterhalt der Schule und verschönern zum Beispiel die Wände der Klassenzimmer.

Die Volontäre werden jeweils von einem einheimischen Koordinator begleitet, der Englisch kann und dadurch auch bei der Kommunikation mit den Einheimischen hilft. Der Koordinator unterstützt die Studenten auch bei der Planung von den Englischlektionen. Meistens sind auch mehrere Volontäre an einer Schule und können sich so austauschen und sich zusammen auf ihre Aufgaben vorbereiten. Die Volontäre werden auch zu den Camps gefahren oder zu Fuss begleitet sowie wieder geholt.

 

Indien – Jaipur

Auch in Indien wurde ich sehr herzlich empfangen. In Jaipur befindet sich der Hauptsitz von der Organisation IDEX, die die verschiedenen Projekte vermittelt. Das Camp liegt in der Nähe der Metrostation. Zum Camp gehören 12 Zimmer à 4 Betten und jeweils einem Badezimmer. Schliessfächer sind vorhanden, es wird empfohlen ein Schloss mitzunehmen. Es hat auch eine Waschmaschine, WLAN ist gratis vorhanden, einen Kühlschrank sowie einen Fernseher gibt es im Aufenthaltsraum und eine Dachterrasse.

 

Drei Mahlzeiten sind eingeschlossen. Morgen- und Nachtessen gibt es im Camp und Mittagessen in der Lunchbox. Das Essen wird von lokalen Köchen zubereitet und ist traditionell indisch mit vielen vegetarischen Gerichten. Zum Glück nehmen die Köche aber Rücksicht auf uns Europäer, was die Schärfe angeht!

Das Besondere an der Freiwilligenarbeit in Jaipur ist die Anreise. Montags kommen neue Volunteers in Delhi an. Sie übernachten erst einmal im Camp in Delhi, das in einem nobleren Wohnquartier in der Nähe des Flughafens und einem grossen Einkaufszentrum liegt. Erst am Dienstag geht die etwa 5-stündige Fahrt nach Jaipur los. Erst am Mittwoch findet dann die Orientierung statt und am Donnerstag arbeiten die Freiwilligen zum ersten Mal in ihren Projekten.
Wie in Nepal sind auch hier verschiedene Aktivitäten wie Koch- oder Yogakurse Im Preis enthalten.

Jaipur ist eine eher ärmere Stadt und die Verhältnisse sind hier einfach. Dafür ist die Stadt auch sehr sicher, so dass sich hier auch jüngere Volunteers und Frauen sehr wohl fühlen. Die gute Sicherheit zeigt sich auch, dass die Volunteers hier nicht überall hin begleitet werden. Die Teilnahme an diesem Freiwilligenprojekt ist ab 16 Jahren möglich, ich empfehle es aber eher so ab 18, weil dann die Reiseerfahrung und allgemeine Reife dann meist grösser ist.

Aufgrund der auffälligen pinkfarbenen Gebäuden der Altstadt wird Jaipur übrigens auch als Pink City bezeichnet. Die 3. Millionen-Stadt bietet viel an Kultur! Es gibt wunderschöne Königspaläste und ein Pilgerort mit Blick auf die Stadt. Das Taj Mahal erreicht man von hier in ca. 4-5 Autostunden.

 

 

Elephant Village
Überraschenderweise arbeitet man in Elefantendorf gar nicht mit Elefanten. Vielmehr unterrichten die Freiwilligen Kinder der Elefanteninhaber. Das Elefantendorf liegt abgelegen im Moslem Viertel. Die Schule ist zweckmässig aber relativ gross im Verhältnis zu anderen Schulen und gut eingerichtet. Es hat mehr Knaben, da in den Moslem Familien die Mädchen zum Teil nicht in die Schule dürfen. Zur Schule gehören eine englisch sprechende Lehrerin, die sehr motiviert ist und die Kinder wie ihre eigenen behandelt, sowie ein Moslem-Lehrer plus eine oder zwei Volontäre. Die englisch Lehrerin und die Kinder nehmen die Volontäre mit sehr viel Herzlichkeit auf. Jeden Morgen bringt ein Fahrer die Volontäre zu diesem Projekt, da die Fahrt mit etwa 45 Minuten eher lang ist.

 

Privatschule Gurucul
20 Fahrminuten vom Camp entfernt liegt diese Privatschule. Es ist eine sehr einfache Primarschule. Hier geht es laut und chaotisch zu und her, da sich sehr viele Schüler eine Klasse teilen. Zum Schulgebäude gehört noch ein Garten. Es hatte zwei montivierte Voluntäre, welche sehr begeistert waren von den motivierten Kinder.

 

Ambedkar Nagar
Hier helfen die Volontäre bei der Kinderbetreuung sowie beim Unterrichten von Frauen. Es hat zwei Räume für die Kinderbetreuung. Ein Raum ist extrem, aber der andere ist schön gross. Dann hat es noch in einem anderen Geäbude drei Zimmer für die Frauen. Dort wird Englisch, Computersysteme sowie Mathematik unterrichtet. Zwei Freiwillige unterrichteten die Erwachsene und hatten viel Spass daran. Zwei andere bemalten die Wände der Einrichtung.

 

 

Help in Suffering – Animal Hospital
Das Tierspital ist sehr einfach und nicht mit unseren Tierkliniken vergleichbar, da sich fast alles draussen abspielt. Am Morgen meines Besuches wurden 17 Tiere operiert. Es werden vor allem Hunde behandelt, von denen es in Inden auch sehr viele gibt die auf der Strasse leben. Dazwischen kümmern sich die Tierärzte hier aber auch um Kühe, Affen und Vögel. Manchmal werden die Tiere von den Besitzern abgegeben, es kommen aber auch Tiere her, die auf der Strasse aufgelesen wurden. Die Volontäre kümmern sich vor allem um das Füttern und Putzen. Falls sie aber Erfahrung mitbringen, dürfen sie auch Impfungen geben.

Sri Lanka – Colombo

Im Camp wohnt die Köchin/Haushälterin mit ihrer Tochter und ihrem Sohn.

Zur Zeit wohnt im Camp nur eine 19-jährige Volontärin aus Schweden. Die anderen beiden Volontäre arbeiten für das Schildkrötenprojekt, welches etwa 2 Autostunden südlich von Colombo liegt. Diese Volontäre wohnen bei Gastfamilien in der nähe des Projekts.

 

Das Camp befindet sich in einem sicheren Wohnviertel ca. 15 Autominuten vom Zentrum von Colombo entfernt. Das Camp ist in einem alten viktorianischen Haus mit einem grossen wilden Garten (zum Teil sieht man sogar Affen) untergebracht. Das Haus ist sehr schön, die Zimmer haben sogar eine Klimaanlage, das Bad ist im Zimmer und man teilt es mit max. 4 Volontären. Der Aufenthaltsraum ist ähnlich wie bei den anderen Camps auch mit Matrazen am Boden ausgestattet. Zum Haus gehört noch ein schöner grossen Balkon.

 

 

Vidyawardena Maha Vidyalaya
Diese staatliche Schule ist sehr schöne Schule und ich sehe gleich, dass hier im Vergleich zu Nepal und Indien ganz andere Verhältnisse herrschen. Gewisse Schulzimmer (vor allem für Hilfsklassen) sind aber eher klein und einfach. Dafür engagiert sich der Schuldirektor sehr für die Schüler. Er hat sogar einen Garten mit Obst und Gemüse angelegt. Die Freiwilligen helfen im Unterricht oder auch mal im Schulgarten.

 

Monk Teaching
Im Moment wohnen 22 Mönche im Alter von 6-16 Jahren in der einfachen Anlage etwa 10 Fahrminuten vom Camp. Die Mönche stammen meist aus armen Familien und finden im Kloster ein neues Zuhause, wo sie die Bildung und Betreuung bekommen, die sich ihre Familien nicht leisten kann. Die Volontäre unterrichten den Mönchen Englisch. Sie freuen sich sehr, da sie sonst nicht oft Zugang zur Öffentlichkeit haben.

 

Day Care
In diesem kleinen Kinderbetreuungunszentrum kümmert sich eine Tagesmutter um Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren. Es liegt etwa 15 Kilometer vom Camp entfernt. Die Tagesmutter ist sehr fürsorglich und wie eine „Mama“ für die Kinder. Die Volontäre spielen mit den Kindern und helfen bei den Mahlzeiten mit.

 

Turtle Project
Das Schildkrötenprojekt befindet sich an einer wunderbaren, unberührten Lage am Meer. Der Besitzer spricht sogar ein wenig deutsch, da er die Führungen auch auf Deutsch anbietet. Die Volontäre wohnen bei ihm oder bei einer anderen Gastfamilie. Sie können Touristenführungen machen, die verletzten Schildkröten betreuen, Eier welche verkauft wurden wieder zurückkaufen und wieder im Sand vergraben, die jungen Schildkröten auf ihrem Weg ins Meer beschützen und sich um den Unterhalt der Anlage kümmern. Die Atmosphäre ist hier sehr familiär.

 

 

Allgemeines zur Freiwilligenarbeit in Nepal, Indien und Sri Lanka

Die Camps sind wirklich sehr gut geführt und man fühlt sich sehr wohl und wie Zuhause. Natürlich sind die Verhältnisse nicht so wie bei uns in Europa. Wer sich aber auf die Länder und die lokale Bevölkerung einlässt, kann hier eine unvergessliche Zeit erleben.
Für die Arbeit in den Projekten ist es wichtig, dass Volunteers keine Berührungsängste haben und gerne mit Erwachsenen und Kindern zusammen arbeiten. Dann macht die Arbeit aber auch echt Spass.
Mein praktischer Tipp: In Nepal, Indien und Sri Lanka ticken die Uhren oft anders. Das heisst, wenn etwas erstmal nicht klappt, nicht den Mut verlieren. Die Organisationen haben Notfallnummern, die du in deinem Reiseprogramm findest und jemand nimmt immer ab, um zu helfen. Auch die lokale Bevölkerung ist generell sehr hilfsbereit. So können Probleme meist sehr schnell gelöst werden.

 

Falls Regulas Reise dich zu einem Freiwilligeneinsatz inspiriert hat, findest du mehr Informationen auf unserer Webseite. Für eine persönliche Beratung laden wir dich in unsere 5 Filialen ein.


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Sprachaufenthalt
Demi Pair: Aupair in Irland und Englisch lernen
April 27, 2017
0
, , , ,

Du willst Englisch lernen, aber ein Sprachaufenthalt ist dir zu teuer? Du magst Kinder und hast Lust den Lebensalltag der Iren so richtig authentisch kennenzulernen? Dann ist ein Demi-Pair Aufenthalt genau das Richtige für dich! Aber Moment mal,  was bedeutet denn eigentlich Demi-Pair? Ist das nicht das gleiche wie ein Aufenthalt als Au-Pair?

Nein, denn bei einem Demi-Pair Auslandsaufenthalt in Irland besuchst du nebenbei noch eine Sprachschule. Während du vormittags der Familie als Gegenleistung für Kost und Logis hilfst auf die Kinder aufzupassen und leichte Hausarbeiten zu erledigen, verbesserst du am Nachmittag deine Sprachkenntnisse in einem Englischkurs . Dadurch hast du die Möglichkeit dich intensiv mit der englischen Sprache zu beschäftigen und schnell Fortschritte zu erzielen.

Warum Irland?

Irland lockt mit seinen grünen Wiesen, steilen Küsten, freundlichen Einwohnern und gemütlichen Pubs. Zudem hast du als Demi-Pair den klaren Vorteil, deinen Alltag mit einer irischen Familie zu teilen. Schliesslich gibt es nur wenige Möglichkeiten Irland so authentisch kennenzulernen wie als Demi-Pair mittendrin und voll dabei zu sein. Dir wird schnell auffallen, dass du zu einem wichtigen Teil deiner neuen Familie wirst.  Gerade bei kleineren Kindern bildet sich oft in kürzester Zeit eine intensive Verbindung. Noch dazu wirst du schnell merken, dass das Englisch sprechen mit den Kleinen viel leichter fällt. Denn Kinder sind weder streng noch ungeduldig und finden falsche Aussprache allenfalls ein wenig lustig. Dabei macht es richtig Spass sich auszutoben und das neu gelernte Vokabular im echten Leben einzusetzen. Noch dazu wirst du dir beim Lesen von Kinderbüchern ein ganz anderes Vokabular aneignen, als das welches  in der erwachsenen Literatur üblich ist. Somit kannst du später auf eine Vielzahl von Wörtern zurückgreifen, die dir auch bei Muttersprachlern die nötige Anerkennung verschaffen werden.

Dazu kommt noch, dass Irland in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit zugenommen hat. Und das ist kein Wunder, denn nicht nur der Euro sorgt für erschwingliche Preise gegenüber den britischen Nachbarn, sondern auch die wunderschönen Naturlandschaften und der lässige Lebensstil der Iren sind einmalige Vorteile der „Grünen Insel“. Hier erwarten dich immergrüne Hügellandschaften, schroffe Küsten mit einsamen Buchten und herzliche Iren, die sich weltweit einen Ruf für ihre Gastfreundschaft gemacht haben. Bei einem Auslandsaufenthalt findest du schnell neue Freunde, mit denen du feiern und die keltische Kultur entdecken kannst. Traditionelle Musik, spannende und mysteriöse Geschichten sowie geschichtsträchtige Burgen und Schlösser erwarten dich in diesem englischsprachigen Wohlfühlland.

Unser Demi-Pair Programm findet im wunderschönen Badeort Bray statt. Die charmante Stadt mit ihren rund 30.000 Einwohnern liegt nur 20 Kilometer von Dublin entfernt. Das ermöglicht es dir ruhige Spaziergänge an der Küste und am Strand zu geniessen, während du abends in kürzester Zeit im Dubliner Stadtzentrum bist. So kannst du die schönsten Seiten Irlands auf einen Schlag erleben.

Erfahrungen als Demi-Pair

Demi-Pairs, die sich für einen Aufenthalt im irischen Bray entscheiden, berichten uns immer wieder von ihren guten Erfahrungen welche sie mit der irischen Gastkultur gemacht haben. Viele fühlen sich bereits nach kürzester Zeit wie zu Hause und so mancher Teilnehmer hat in Irland bereits ihr oder sein Herz verloren. Natürlich benötigt es ein paar Tage oder auch Wochen bis du dich an die neue Umgebung und die fremde Familie gewöhnt hast. Das ist ganz normal. Die Erfahrungen, die du allerdings dabei sammeln kannst sind einfach einmalig. Neben dem Englischunterricht, der deine Sprachkenntnisse fortgehend verbessert, lernst du auch den Umgang mit einer fremden Kultur und anderen Bräuchen und Sitten kennen. Das erweitert den Horizont und wird dich auf neue Herausforderungen in deinem Leben vorbereiten. Denn nichts ist so lehrreich wie das echte Leben.

 


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Erfahrungsberichte
Teil 5 – Mission possible! Mystery Shopping Linguista
April 26, 2017
0
,

Wie wird man eigentlich bei Linguista beraten? Was ist die beste Möglichkeit um Informationen einzuholen und erhalte ich schlussendlich auch die Informationen, welche ich wollte? In diesem Video mache ich mich auf die Suche nach Antworten auf diese und noch weitere Fragen. Und wenn ihr euch jetzt fragt, wie ich das genau gemacht habe – das Zauberwort heisst Mystery Shopping! Als ahnungsloser Kunde (ich bevorzuge den Ausdruck “Professioneller Service- und Qualitätstester in geheimer Mission”)  habe ich die unterschiedlichen Kommunikationskanäle von Linguista auf Herz und Nieren getestet und meine Erkenntnisse in diesem Video zusammengefasst. Viel Spass beim Schauen von meinem ganz persönlichen Testbericht von Linguista Sprachaufenthalte.

 

 


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Spanisch Work and Travel
Costa Rica Freiwilligenarbeit – Schildkröten helfen
April 20, 2017
0
, , ,

Träumst du auch davon einmal im Leben nach Costa Rica zu reisen? Das südamerikanische Land ist für seinen engagierten Tierschutz bekannt. Hier erwarten dich wunderschöne, üppige Natur, idyllische Strände und eine warmherzige Bevölkerung. Costa Rica ist die Heimat für über 500.000 unterschiedliche Wildtiere, wie bunte Vögel, Faultiere, Seekühe und Delfine. Einige der exotischsten Tiere unseres Planeten leben harmonisch mit den Menschen zusammen. „Pura Vida“ heisst die Devise.

Doch nicht alles ist nur schön und perfekt. Manche der einheimischen Tierarten sind vor dem Aussterben bedroht.  Aus diesem Grund bieten wir dir die Möglichkeit dich in diesem Naturparadies zu engagieren. Bei der Freiwilligenarbeit in Costa Rica kannst du Schildkröten retten und dabei helfen ihren Fortbestand zu sichern. In diesem Artikel verraten wir dir mehr über unser Schildkrötenprojekt.

Schildkrötenprojekt Camaronal

Engagiere dich in der Rettung und dem Schutz der Meeresschildkröten in Camaronal. Das Ziel des Projekts ist es, die Population dieser gefährdeten Tiere wieder wachsen zu lassen. Leider sind einige Arten besonders bedroht und müssen vor äusseren Einflüssen geschützt werden.

Die Freiwilligenarbeit in Costa Rica findet vor allem nachts statt. Zusammen mit einem Gruppenleiter und anderen Volunteers wirst du den Strand ablaufen und nach nistenden Meeresschildkröten suchen. Die Eier müssen umgehend an einen sicheren und geschützten Platz gebracht werden, um sie zu zählen und gründlich zu untersuchen. Bei dem Ganzen bist du natürlich nicht allein. Ein erfahrener Mitarbeiter hilft dir bei allfälligen Fragen zu der Arbeit und dem Tierschutz weiter. Auch bei Fragen betreffend deiner Unterkunft und anderen Eventualitäten kannst du dich immer an diesen Mitarbeiter wenden.

Die Vorteile von Costa Rica und Camaronal

Costa Rica zählt wirtschaftlich zu den stabilsten Ländern Zentralamerikas. Manche sagen sogar es sei die „Schweiz Lateinamerikas“. Die freundlichen Einwohner nennen sich selbst „Ticos“. Wie dieses Wort zu Stande gekommen ist, weiss heute keiner mehr so richtig. Fakt ist aber, dass die Menschen aus Costa Rica ein besonders niedliches Spanisch sprechen, in dem sie die Verkleinerungsform eines Wortes manchmal einfach doppelt verkleinern. So wird aus dem Wort „chiquito“ (was im Deutschen mit „sehr klein“ oder „kleinchen“ übersetzt werden könnte) „chiquitico” (also „kleinerchen“ oder einfach „sehr, sehr klein“). Die eigentliche Wortbedeutung ist bei diesem Spiel mit der Sprache nicht immer so wichtig, wie man das aus dem deutschen Sprachgebrauch vielleicht gewohnt ist. Doch in Costa Rica wirst du merken, sobald du die ersten Sätze Spanisch sprichst, fängst du bald auch an diese „Superlativen“ Verkleinerungen zu benutzen. Es gehört halt einfach zu den Ticos und dem Lebensgefühl in Costa Rica dazu.

Camaronal liegt ca. 5 Stunden südwestlich von San Jose, nur 3,8 km vom Nationalpark Carara entfernt. Die Sonne scheint fast immer und bei 25 bis 35 Grad Celsius kannst du hier wunderbar sonnenbaden und entspannen. Weit entfernt von Massentourismus und überlaufenen Stränden ist es der ideale Ort zum Entspannen und die Seele baumeln zu lassen.

Wenn du aber doch mal ein bisschen mehr Spannung brauchst, dann liegt Sámara um die 30 Minuten von Camaronal entfernt und bietet dir nicht nur einen wunderschönen Badestrand, sondern auch etliche Restaurants. Für Surfer sind die Wellen das absolute Paradies und auch Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten. Wenn du aktiv bist und gern Sport machst, kannst du Kajakfahren und Wandern. Auch Bergsteigen auf den vielen Vulkanen der Region ist ein beliebtes Hobby für Einheimische und Besucher aus  der ganzen Welt.

Und wenn du dich schon mal für Freiwilligenarbeit in Costa Rica entscheidest, dann lohnt es sich natürlich das Ganze auch gleich mit einer Rundreise zu verbinden. Hierbei kannst du nicht nur hervorragend Spanisch lernen, sondern entdeckst das Land und seine Einwohner auch höchstpersönlich und authentisch. Worauf wartest du noch?

 

 

 


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Erfahrungsberichte Fun & Facts Work and Travel
Teil 4 – Reiseziel Barcelona: Vorurteile und Wahrheiten
April 19, 2017
0
, , ,

Das Reiseziel Barcelona ist einfach ein Traum. Einfach mal weg. Ein paar Monate in einer anderen Stadt leben, neue Leute kennenlernen und dabei die spanische Sonne genießen. So habe ich mir meine Zeit in Barcelona vorgestellt – zumindest ganz am Anfang als klar wurde, dass ich die Stelle bekommen habe. Aber schon nach kurzer Zeit ist meine anfängliche Euphorie verschwunden und ich habe angefangen, mir Gedanken zu machen. Was wenn ich keine Wohnung finde? Ist Barcelona nicht bekannt für die hohe Anzahl von Taschendieben und reden die dort nicht so eine komische Sprache (und das sagt ein Walliser…)? In diesem Video erfahrt ihr mehr über meine Vorurteile gegenüber Barcelona. Ich rede über meine Ängste und Zweifel, welche ich vor meiner Abreise hatte und zeige auf, welche Dinge sich bewahrheitet haben und welche nicht. Viel Spass beim Schauen!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Englisch Französisch Jugendsprachkurse Sprachaufenthalt
Sprachcamp: die 3 besten Reiseziele für Teens
April 13, 2017
0
, , , , , ,

In ein paar Monaten ist das Schuljahr zu Ende und deine Noten in Französisch oder Englisch sind nicht so gut, wie du dir das wünschen würdest? Aber was jetzt? Büffeln in den Ferien, statt Feriencamp? Englisch Vokabeln, statt Spass mit deinen Freunden?

Das muss nicht sein! Wir haben die ideale Lösung für dich! Wie wäre es mit einem Feriensprachkurs, den du gleich zusammen mit deinen Freunden besuchen kannst? Hier musst du nicht auf deine Ferien verzichten, kannst aber trotzdem etwas für dein Zeugnis zu tun! Und das ganz spielerisch und nebenbei bei unserem Sprachcamp.

Die beliebtesten Englisch Sprachcamps

Keine Frage, zu einem tollen Feriensprachkurs gehört auch Sonne, Meer und Strand. Deswegen liegen die zwei beliebtesten Sprachcamps zum Englisch lernen natürlich auch an der Küste. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ferienkurs in Bournemouth?

Sprachcamp in Bournemouth

In England profitierst du nicht nur davon, dass alle um dich herum Englisch sprechen. Bournemouth bietet dir vor allem einen tollen Strand und viel Sommerstimmung. Am Vormittag steht jeweils Unterricht auf dem Programm. Deine Lehrer, die natürlich englische Muttersprachler sind, sind engagiert und haben viel Erfahrung im Unterrichten. Am Vormittag hast du Unterricht in internationalen Klassen, in denen du viele neue Leute kennenlernen kannst. Am Nachmittag geht es dann mit Sport, Strandnachmittagen und Unterhaltungsabenden weiter. Die Schülerpartys in Bournemouth sind übrigens legendär!

Sprachcamp in Malta

Wobei wir auch gleich zu unserem Klassiker unter den Feriensprachkursen kommen: Malta! Hier triffst du auf Jugendliche aus aller Welt. Das beliebte Ferienziel punktet auf der ganzen Linie. Mediterranes Ambiente, warmes Wetter, Strand und ein fantastisches Freizeitprogramm. Wie wäre es zum Beispiel mit deinen neuen Freunden ein Barbecue am Strand zu erleben? Bootstouren oder ein Besuch im Wasserpark stehen auch auf dem Programm, bei dem dir bestimmt nie langweilig werden wird.

Französisch und Spass in Antibes

Aber wenn es bei dir gar nicht um Englisch, sondern um Französisch geht, dann haben wir auch ein tolles Ziel für dich. Ein Feriensprachkurs in Antibes! Das Fischerstädtchen zwischen Cannes und Nizza verfügt über die beste Lage an der Côte d’Azur. Hier findest du neben deinem Französischkurs, vor allem traumhafte Sandstrände zum Sonnenbaden und vielem mehr. Die Schule in Antibes organisiert für dich und deine Freunde am Nachmittag und am Abend ein geniales Freizeitprogramm mit Sport, Segelkursen oder Exkursionen nach Monaco, Cannes und Nizza. So macht Französisch lernen Spass!

Wie geht’s los?

Wenn du und deine Eltern mit dem Gedanken spielen einen Feriensprachkurs zu buchen, dann könnt ihr euch jederzeit im Internet oder direkt bei Linguista beraten lassen. Du kannst dich entweder zusammen mit deinen Freunden oder auch ganz alleine anmelden. Denn keine Sorge, bei den vielen Jugendlichen, die nach Bournemouth, Malta und Antibes reisen, findest du im nu Komma nichts neue Bekannte und Freunde aus der ganzen Welt.

Bei der Unterkunft stehen dir ebenfalls verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Willst du zum Beispiel die Kultur Englands, Maltas oder Frankreichs hautnah erleben? Dann ist die Wahl einer Gastfamilie genau das Richtige für dich! Hier schnupperst du in den Lebensalltag der Menschen des Landes und kannst besonders viel von der Kultur mitbekommen. Wenn du aber lieber direkt mit den anderen Jugendlichen zusammen wohnen möchtest, gibt es auch die Möglichkeit der Unterkunft auf dem Campus der Schule oder in einer Residenz.

Bist du bereit für die Sommerferien deines Lebens? Dann informier dich jetzt über unsere Jugendsprachkurse auf der ganzen Welt!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Adventure Travel Erfahrungsberichte Fun & Facts Work and Travel
Teil 3 – Mein Auslandspraktikum: Marketing und Katzen?
April 12, 2017
0
, ,

Ein Praktikum im Marketing bedeutet auf Facebook zu surfen, coole Bilder auf Instagram zu posten und zwischendurch mal wieder einen Tweet zu verfassen. Das war die Vorstellung von meinen Freunden als ich ihnen sagte, dass ich ein Auslandspraktikum im Bereich Online Marketing machen werde. Noch heute höre ich ab und zu Sprüche wie “Du chillst es ja eh den ganzen Tag” oder “Schon ziemlich geil den ganzen Tag am PC zu sitzen und dabei Geld zu verdienen”. Die Arbeit im Online Marketing besteht aber aus viel mehr als in den sozialen Netzwerken zu surfen und coole Bilder zu veröffentlichen – meistens jedenfalls 😉 In diesem Video erkläre ich euch was ich den ganzen Tag so mache und weshalb man im Online Marketing keine Angst vor Zahlen und großen Excel-Listen haben darf. Noch dazu erfahrt ihr, was Katzen mit Marketing zu tun haben. Also viel Spass beim Schauen!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Adventure Travel Englisch Spanisch Sprachaufenthalt
Sprachen lernen mal anders
April 10, 2017
0
, , ,

Es gibt unzählige Möglichkeiten seine Sprachkenntnisse zu verbessern. So zum Beispiel bei einem traditionellen Sprachaufenthalt oder mit der Hilfe von ausgeklügelten Apps. Aber es gibt bei weitem noch weitere Möglichkeiten. In diesem Artikel stelle ich dir ein paar Möglichkeiten vor, die vielleicht weniger bekannt, aber sicher nicht weniger effektiv sind um eine Sprache zu lernen oder zu verbessern.

Travelling Classroom

Ein traditioneller Sprachaufenthalt bei welchem du mehrere Wochen am gleichen Ort verbringst ist dir zu langweilig? Kein Problem, mit dem Travelling Classroom bist du nie mehr als ein paar Tage am gleichen Ort. Wie es der Name schon sagt, bist du beim Travelling Classroom ständig unterwegs und kombinierst das Lernen einer Fremdsprache mit dem Reisen. Dabei bekommst du die Möglichkeit, völlig in das Land und dessen Kultur einzutauchen und dabei deine Sprachkenntnisse zu verbessern. Während der Reise kannst du zudem an unzähligen Aktivitäten und Ausflügen teilnehmen – Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf! Wenn du dich also nicht für eine bestimmte Destination entscheiden kannst, oder du deinen Sprachaufenthalt sowieso mit einer Rundreise verbinden wolltest, ist der Travelling Classroom die perfekte Option für dich!

Im Haus des Lehrers

Wenn du deine Sprachkenntnisse intensiv verbessern möchtest und dabei trotzdem die Kultur des Gastlandes erleben möchtest ist die Option “Im Hause des Lehrers” eine echte Alternative. Anstatt eine Sprachschule zu besuchen, lebst du mit deinem Lehrer – in seinem Haus! Dadurch kann sich dein Lehrer extra viel Zeit für dich nehmen und es ist möglich auch auf sehr spezifische Themen einzugehen. Zudem lebst du wie ein “Local” und lernst wie das alltägliche Leben in deiner Wunschdestination aussieht. Ein weiterer Vorteil ist, dass es die Option “Im Hause des Lehrers” in allen grösseren Destinationen und für viele von unseren angebotenen Sprachen gibt.

Sprache & Aktivitäten

Eine neue Sprache zu lernen kann manchmal ganz schön schwierig sein. Vor allem der Gedanke für mehrere Wochen täglich in einem Klassenzimmer zu sitzen und Vokabeln und Grammatikregeln zu lernen führt (bei mir) zu Gänsehaut. Zum Glück geht es aber auch anders!

Linguista bietet unterschiedliche Kurse an, bei denen das Erlernen der Sprache mit abwechslungsreichen Aktivitäten ergänzt wird. Das Angebot reicht von Surfen in Neuseeland bis hin zu Skifahren in Kanada und Tauchen in Südafrika! Dabei kannst du deine Sprachkenntnisse verbessern während du deinem Hobby nachgehst und Zeit mit deinen neuen Freunden verbringst.

Und, welche Möglichkeit würdest du am liebsten nutzen wenn du auswählen könntest? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare! Wenn du zusätzliche Informationen zu einem der beschriebenen Kurse haben möchtest, dann zögere nicht uns zu kontaktieren. Gerne helfen wir dir dabei, deinen persönlichen Sprachaufenthalt zu planen.


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Englisch Sprachaufenthalt
TOP Reiseziele für dein Cambridge Diplom
April 6, 2017
0
, , , , , , , ,

Willst du dieses Jahr nutzen, um ein Cambridge Zertifikat zu machen? Dann ist ein längerer Sprachaufenthalt genau das Richtige für dich! Hier wirst du ideal auf den Test vorbereitet und kannst deine Fähigkeiten in einem extra dafür eingerichteten Vorbereitungskurs verbessern. Und ganz nebenbei musst du dabei nicht mal auf deine Ferien verzichten. Wir verraten dir die beliebtesten Reiseziele, um dich auf das Cambridge Examen vorzubereiten.

Sprachaufenthalt Cambridge Diplom Vorbereitung

Wo gibt’s die besten Vorbereitungskurse für Cambridge?

Magst du es lieber klassisch oder abenteuerlich, lieber wild oder eher konservativ? Keine Sorge, wir haben für jeden Reisetypen das richtige Sprachaufenthaltsziel. Auf die unterschiedlichen Cambridge Diplome kannst du dich nämlich in den verschiedensten Ländern vorbereiten. Wir wäre es zum Beispiel mit einem Cambridge Vorbereitungskurs mit Kängurus im entspannten „Down Under“?

Cambridge Vorbereitungskurse in Australien

Ein Sprachaufenthalt in Australien ist das Sinnbild von entspanntCambridge Australienen Ferien für Sonnenliebhaber. An der Ostküste kannst du nicht nur hervorragend Englisch lernen, sondern vor allem auch surfen. Wenn du dich für einen Cambridge Vorbereitungskurs in Sydney entscheidest, dann erwarten dich schöne Strände, wie zum Beispiel der Bondi Beach und eine tolle Grossstadt, die dir ein breites Kulturangebot bietet. Hier kannst du deinen Englischkurs gleich mit einer Reihe von Aktivitäten verbinden. Mit über 30 Stränden, Platz zum Biken und Beachvolleyball spielen, wird dir nach deinem Englischkurs nie langweilig werden. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die vielen Restaurants, Bars und Nachtclubs.

Aber auch Brisbane ist beliebt bei allen, die ein Cambridge Diplom bestehen wollen. Die Stadt liegt direkt zwischen der Gold und der Sunshine Coast. Diese strategische Lage bietet dir den idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region. Noch dazu ist Brisbane eine der sonnigsten Städte in ganz Australien. Mit dem ausgiebigen Nachtleben und der entspannten Café-Tradition bietet dir die Stadt genau die richtige Balance zwischen Ferienparadies und einem lehrreichen Cambridge Vorbereitungskurs.

USA oder Kanada?

Aber auch in Nordamerika kannst du dich in deinem Englischkurs auf das Cambridge Diplom vorbereiten. Sowohl die USA als auch Kanada bieten dir hervorragende Vorbereitungskurse mit engagierten und motivierten Lehrer.

Wenn du dich zum Beispiel für einen Sprachaufenthalt in San Diego entscheidest, dann erwartet dich eine überschaubare Studentenstadt mit einem wunderbar entspannten Lifestyle. Hier wirst du in kürzester Zeit viele Bekannte machen und bei den warmen Temperaturen das ganze Jahr über, musst du bei diesem Cambridge Vorbereitungskurs garantiert nicht auf deine wohlverdienten Ferien verzichten.

Ein wenig mehr britischen Einfluss findest du in der grössten Stadt von British Columbia in Kanada. Ein Sprachaufenthalt in Vancouver führt dich in eine der lebenswertesten Städte weltweit, die nordamerikanischen Charme mit europäischen Flair gekonnt vereint. Hier liegt der Fokus nicht unbedingt auf Sonnenbaden und Strand, sondern viel eher auf Wäldern, Bergen und einer atemberaubenden Natur. Die Landschaft eignet sich wunderbar für lange Spaziergänge und in den vielen Parks wirst du immer einen Platz finden, um dich in aller Ruhe deinen Lehrmaterialen für das Cambridge Diplom zu widmen.

Ganz klassisch Englisch lernen in England

Last, but not least, das klassischste aller Cambridge Ziele: England! Wie wäre es denn mit einem Vorbereitungskurs in der Stadt Cambridge? Hier bist du garantiert an der besten Stelle für deinen Diplom-Vorbereitungskurs. Aber auch London und Bournemouth sind beliebte Reiseziele für das Cambridge Diplom. Wenn du dich für England entscheidest, profitierst du gleich von mehreren Vorteilen. Denn England ist im Vergleich zu Nordamerika und Australien nur einen Katzensprung von der Schweiz entfernt. Noch dazu stammt das Cambridge Examen aus der Universitätsstadt Cambridge und wird von der Prüfungsorganisation Cambridge International Examinations (CIE) in der University of Cambridge ausgestellt.

Egal für welche Stadt und welches Land du dich entscheidest. Viel zu entdecken gibt es überall. In Australien und San Diego erwarten dich warme Temperaturen und ein entspannter Lifestyle. In Kanada tauchst du ein in eine Welt voller nordamerikanischen Charme, die einen Touch der englischen Krone hat und in England erlebst du das Ursprungsland der englischen Sprache mit all seinen Facetten und kulturellen Vorteilen. Jetzt liegt es an dir! Wo möchtest du dich am liebsten auf das Cambridge-Diplom vorbereiten?


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Erfahrungsberichte Work and Travel
Leben und arbeiten in Barcelona
April 5, 2017
0
, , ,

Im ersten Video habt ihr ja erfahren, dass ich zurzeit in Barcelona bin. Zum ersten Mal in meinem Leben kann ich so richtig im Ausland arbeiten. Aber was für ein Zweck steckt dahinter und was soll das alles bringen? In diesem Video gehe ich diesen Fragen nach und erkläre euch, warum ich mein Praktikum in Barcelona anfange. Neben beruflichen Vorteilen, bringt ein Auslandsaufenthalt natürlich auch persönliche Vorteile mit sich. Und damit meine ich nicht nur das Meer, das gute Wetter, der Sangria, die spanische Gelassenheit, die Siesta, den Fussball, das Essen oder die tolle Aussicht vom Büro 😉 Die wirklichen Vorteile seht ihr im Video!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Englisch Fun & Facts Spanisch Sprachaufenthalt
Wo gibt’s das beste Wetter zu Ostern?
März 30, 2017
0
, , , ,

Hast du keine Lust mehr auf nasses und kaltes Wetter? Kein Problem, wie wäre es mit einem spontanen Sprachaufenthalt in einige der wärmsten Länder der Welt? Wir haben unsere eindeutigen Favoriten für dich aufgelistet. Hier machen die Osterferien richtig Spass und am Ende kommst du gut erholt und wunderbar braun nach Hause zurück.

Top 5 Reiseländer zu Ostern

Ostern fällt dieses Jahr mitten in den Frühling. Doch wie heisst es doch so wahr: „April, April, der macht, was er will!“ Glücklicherweise gilt dieser Spruch nicht für andere Länder. Hier findest du unsere 5 sonnigsten Reiseziele für deine Osterferien!

  1. Englisch lernen in den USA

Die USA sind gross und vielfältig und das trifft natürlich auch auf das Wetter des weitflächigen Landes zu. Hier findest du einige der schönsten und wärmsten Reiseziele weltweit.

Wie wäre es denn mit einer Sprachreise nach Florida? Der Bundesstaat steht ganz oben auf der Liste der Länder mit dem schönsten Wetter im April. In Key West sind die Höchsttemperaturen zum Beispiel bei 28 Grad Celsius, während die niedrigsten Temperaturen bei 23 Grad Celsius liegen. Um die 10 Sonnenstunden kannst du hier bereits im Frühling geniessen.

Aber auch ein Sprachaufenthalt in Hawaii, bietet dir traumhaftes Wetter zu Ostern. Surfen, Baden und in der Sonne relaxen, das kannst du in Hawaii das ganze Jahr über. Bei unserer Partnerschule Global Village in Honolulu kannst du deinen Englischkurs ausserdem mit einem breitem Programm an Aktivitäten verbinden.

  1. Spanisch lernen in Playa del Carmen, Mexiko

Ein Sprachaufenthalt am Playa del Carmen in Mexiko eignet sich ideal zum Spanisch lernen. Türkisblaues, glasklares Wasser erwartet dich hier jeden Tag an weissen feinsandigen Stränden. Die paradiesischen Traumstrände glänzen in karibischen Flair und das warme sonnige Wetter sorgt für eine erholsame und entspannte Atmosphäre. Noch dazu sind die Einwohner Yukatans besonders freundlich und du wirst nach kurzer Zeit neue Freunde kennenlernen. So kannst du deine neuen Spanischkenntnisse gleich in die Praxis umsetzen und besonders schnelle Fortschritte machen.


  1. Sonne und Spanisch in Spanien

Wenn du nicht so viel Zeit hast oder nicht ganz so weit wegfliegen möchtest, dann ist Spanien die richtige Alternative für dich. Für einen Sprachaufenthalt in Spanien stehen dir viele unterschiedliche Städte und Inseln zur Verfügung. Besonders warm ist es natürlich in Andalusien und auf den kanarischen Inseln.

  1. Sonnig Englisch lernen in Malta

Auch zum Englisch lernen gibt es ein warmes europäisches Sprachreiseziel für diesen April. Bei einem Sprachaufenthalt in Malta geniesst du konstante Temperaturen um die 20 Grad Celsius. Bei 16 Grad Celsius Wassertemperatur ist es zum Baden im Meer vielleicht noch ein bisschen frisch, aber dafür eignen sich die 9 Sonnenstunden täglich wunderbar zum Wandern und um Malta kulturell zu erleben, bevor im Sommer die beschäftigte Hochsaison die Insel mit Besuchern überschwemmt.

  1. Kulturelle Vielfalt, Sonne und Englisch lernen in Südafrika

Und wenn du ein exotisches Reiseziel zum Englisch lernen suchst, dann solltest du dich auf jeden Fall für einen Sprachaufenthalt in Südafrika entscheiden. Bei durchschnittlich 25 Grad Celsius kannst du den Indischen Ozean so richtig geniessen. Hier lernst du nicht nur Englisch, sondern erfährst auch noch eine völlig fremde Kultur. An den Wochenenden kannst du in Südafrika spannende Ausflüge zum Strand oder ins Landesinnere machen. Wer träumt denn nicht davon einmal im Leben die Big 5 auf einer aufregenden Safari zu erleben?

Wie du siehst, gibt es viele Reiseziele, die dir zu Ostern wunderbares Wetter bieten. Ob Malta, Spanien, die USA, Mexiko oder Südafrika, auf der ganzen Welt kannst du Sprachen lernen, während du wunderbar in der Sonne brutzelst und das schlechte Wetter ein für alle Mal vergisst.


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Erfahrungsberichte Work and Travel
Mein Praktikum bei Linguista – Teil 1
März 29, 2017
0
, , ,

Bei der Serie “Mein Leben als Praktikant” geht es um mich und mein bezahltes Praktikum bei Linguista Sprachaufenthalte. In dieser Videoserie kannst du mich von Anfang bis zum Ende begleiten, erlebst meine Tiefen, Höhen, Zweifel und Glücksmomente.

In meinem ersten Video erfährst du mehr über mich und mein Praktikum bei Linguista. Ich verrate euch, warum ich mich für Linguista Sprachaufenthalte entschieden habe und wie mein erster Eindruck von meiner neuen momentanen Heimat ist: BARCELONA!

Viel Spass beim Video!

Und wie sieht es mit dir aus? Warst du auch schon mal in Barcelona? Hast du auch Erfahrungen mit einem bezahlten Praktikum gemacht oder interessiert dich das Thema „Work and Travel“?

 Schreib uns ein Kommentar.

 Wir freuen uns auf dich!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Chinesisch Englisch Französisch Japanisch Spanisch Sprachaufenthalt
Sprachkenntnisse für den Lebenslauf: Wo gibt’s was?
März 22, 2017
0
, , , ,

Sprachen spielen in unserer globalisierten Wirtschaft eine wichtige Rolle und sind für viele Jobs unerlässlich. Egal, in welchem Beruf du arbeitest, ob Marketing, Import, als Büroangestellter oder im Vertrieb. Kunden und Lieferanten stammen oft aus dem Ausland und sprechen eine andere Sprache. In grossen Unternehmen ist vielleicht sogar dein Chef aus dem Ausland und erwartet fliessendes Englisch oder Französisch. Egal, wie und wo du dich bewerben möchtest, fest steht, Sprachkenntnisse sind das A und O auf jedem Lebenslauf.

Businesskurse auf der ganzen Welt

Wenn du deinem Lebenslauf etwas Gutes tun möchtest, dann solltest du auf jeden Fall einen Businesskurs in Erwägung ziehen. Diese Sprachkurse richten sich an Menschen, die sich gerade auf das Berufsleben vorbereiten oder aber auch bereits mit beiden Beinen drin stehen. So gibt es zum Beispiel besondere Weiterbildungskurse für über 30-jährige. Wir geben dir eine Übersicht, wo du welchen Kurs besuchen kannst.

Business Englisch für den Lebenslauf

Eine beliebte Option für Business-Englischkurse ist natürlich das Ursprungsland der englischen Sprache: England. Hier kommen gleich mehrere Vorteile auf einmal zusammen. England liegt nur einen kurzen Flug von der Schweiz entfernt, was es besonders attraktiv für kürzere Englischkurse macht. Noch dazu ist es einfacher sich recht spontan für einen Businesskurs zu entscheiden ohne vorab Visa oder Auslandsversicherungen klären zu müssen. Auch die Flugpreise sind recht erschwinglich. Businesskurse in England erfreuen sich nicht zuletzt grosser Beliebtheit, da der britische Akzent als klassisch, gebildet und schick gilt.

Wales und Malta sind alternative Sprachreiseziele, in denen du einen Businesskurs buchen kannst, ohne weit reisen zu müssen. Solltest du allerdings mehr Zeit mitbringen, dann sind auch Kanada und die USA interessante Sprachreiseziele. Die USA gelten als die Wiege der Computerwissenschaften und der neuen Technologien, was das Land besonders für Mitarbeiter und Berufsanfänger in den Bereichen IT und Marketing interessant macht. Aber auch Film, Theater und Fotografie sind in Nordamerika besonders fortgeschritten.

Französisch für den Lebenslauf

Wenn du bereits fliessend Englisch sprichst, dann bist du vielleicht eher daran interessiert dein Französisch für den Arbeitsmarkt zu perfektionieren. Reto Liniger schreibt „Wer Französisch spricht, verdient mehr.“ Das bietet doch die richtige Motivation, um sich für einen Französischkurs in der Schweiz oder in Frankreich zu entscheiden. Denn wer fliessendes Deutsch, Englisch und Französisch beherrscht, der ist auf dem Arbeitsmarkt beliebt und kann auch ein höheres Gehalt verlangen.

Andere Sprachen

Nach Englisch und Französisch ist natürlich auch Italienisch eine beliebte Fremdsprache. Dazu kommen exotische Sprachen, die in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung zugenommen haben. So machen sich auch Chinesisch, Russisch oder Japanisch gut auf deinem Lebenslauf.

Die neuen Sprachkenntnisse auf dem Lebenslauf angeben

Um deine neu erworbenen Sprachkenntnisse richtig zur Geltung zu bringen, stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Du kannst dir dabei mit Einstufungen wie „Grundkenntnisse, Gut, Sehr gut und Verhandlungssicher“ helfen. Wer es genau haben möchte, der kann sich auch direkt nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen richten. Das ist vor allem für eine Bewerbung im Ausland wichtig.

Der beste Nachweis bleibt jedoch ein offizielles Zertifikat. Für Englisch gibt es da zum Beispiel den TOEFL, den IELTS oder aber auch das beliebte Cambridge-Examen. Für Französisch gibt es den DALF und DEFL und Spanisch kannst du mit dem offiziellen DELE-Zertifikat nachweisen. Im Ausland hast du die Möglichkeit, dich intensiv auf eines dieser Examen vorzubereiten. Mit diesen offiziellen Nachweisen kannst du dich nicht nur in einer Uni im Ausland einschreiben, sondern punktest vor allem bei Arbeitgebern auf der ganzen Welt.


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Adventure Travel Englisch Sprachaufenthalt Work and Travel
Work and Travel in Neuseeland – Arbeiten bei den Kiwis
März 15, 2017
0
, , ,

Hast du Lust auf Work and Travel in Neuseeland? Das traumhafte Land überzeugt mit eisigen Gletschern, grasgrünen Landschaften, Bergen, Geysiren und atemberaubenden Kulissen, die nicht umsonst schon viele Filmregisseure angelockt haben. Wer will denn nicht einmal in den Weiten von Mittelerde spazieren gehen? Oder wie wäre es mit einem Besuch in Hobbiton? Und wenn du doch eher Action magst, dann willst du vielleicht den Drehort von „King Kong“ oder „District 9“ besuchen. Neben den tollen Landschaften hat Neuseeland aber noch viel mehr zu bieten. Wir verraten dir, wie du dich hier engagieren kannst.

Freiwilligenarbeit in Neuseeland

Das beliebteste Work and Travel Programm in Neuseeland ist Freiwilligenarbeit auf der Nord- oder Südinsel. Hier kannst du nicht nur in einem Naturparadies Englisch lernen, sondern dich auch im Umwelt- oder Tierschutz engagieren. Wir geben dir für deine Entscheidung die wichtigsten Tipps und Infos zu Visum, Versicherungen und allem, was du sonst noch so zur Vorbereitung brauchst. Der Vorteil dieses Work and Travel Programms liegt vor allem darin, dass du in Neuseeland ankommst und für alles gesorgt ist. Unterkunft und Betreuung vor Ort gehören natürlich dazu. Ausserdem kannst du deinen Aufenthalt in Neuseeland mit einem Englischkurs verbinden und somit auf deinem Lebenslauf nicht nur mit deinem sozialen und umweltfreundlichen Engagement punkten, sondern auch mit fliessendem Englisch. Bei der Freiwilligenarbeit arbeitest du natürlich auch mit den Einheimischen vor Ort zusammen, sodass du dein Englisch gleich in die Praxis umsetzen kannst.

Das Leben und Arbeiten in Neuseeland

Einmal in Neuseeland angekommen, wirst du Land und Leute ganz authentisch kennenlernen. In diesem abgelegenen Land ist die Familie besonders wichtig. Die Kiwis, wie sich die Neuseeländer selbst nennen, lieben ausserdem die Verbindung zur Natur. Du wirst hier oft Familien picknicken, angeln oder zelten sehen.

Die Neuseeländer sind nicht unbedingt als Partyvolk bekannt. In manchen Städten schliessen die Geschäfte schon um 17:00 Uhr. Aber keine Sorge, du wirst dich sicher schnell an diesen Lebensrhythmus gewöhnen und ihn auf Dauer auch ein bisschen lieben lernen. Denn das Leben in Neuseeland ist einfach entspannter als in Europa und nach einer langen Adventure Tour in der Natur, ist einem vielleicht auch gar nicht mehr nach Party zumute.

Ein wirklich positiver Aspekt für deinen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland sind neben der faszinierenden Natur auch die günstigen Kosten. Grundsätzlich ist das Leben hier bezahlbarer als in der Schweiz. Wenn du richtig beim Essen sparen möchtest, solltest du Ausschau nach „Pak’n’Save“ halten. Das ist die grösste und preiswerteste Supermarktkette in ganz Neuseeland. „Warehouse“ hat auch erschwingliche Preise und bietet dir dazu noch viele Artikel für deine Outdoor Aktivitäten.

Und wo wir schon mal beim Thema Essen sind. Neuseeland hat sich in den letzten Jahren in Bezug auf Gastronomie ganz schön herausgemacht. Es ist kaum noch etwas übrig von der verpönten britischen Küche. Jetzt gibt es zartes Lammfleisch, saftiges Rumpsteak und leckere Sandwich. Nur zum Frühstück gönnen sich viele Neuseeländer ein ordentliches und vor allem warmes „English Breakfast“. Zum Mittag hingegen essen die meisten Rohkost oder einen kalten Lunch. Aber auch in Neuseeland haben viele Auswanderer aus allen Herrenländer ihre Spuren hinterlassen und du kannst viele internationale Speisen probieren. Durch das hervorragende Wetter können sich ausserdem die Obstbestände auf der Insel sehen lassen. Hier gibt es auf jeden Fall keinen Grund zu verhungern.

Jetzt kann es losgehen

Wenn du dich bereits für dein Traumland Neuseeland entschieden hast, dann helfen wir dir mit der Vorbereitung und dem nötigen Infomaterial. Wir verraten dir alles, was du wissen musst und sind auch während deines Aufenthalts bei Fragen für dich da. Nimm dir deine ganz persönliche Auszeit und begib dich auf den Weg nach Neuseeland. Wir helfen dir dabei!

 

 

 


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram
Englisch Fun & Facts Sprachaufenthalt
Sprachaufenthalt USA: Kalifornien vs. Florida
März 8, 2017
0
, , , , ,

Träumst du davon deinen USA Sprachaufenthalt mit Sonne, Meer und Strand zu verbinden? Diesen Luxus kannst du sowohl in Kalifornien als auch in Florida erleben. Morgens gehst du zum Englischkurs und nachmittags geht es an den Strand. Doch welcher dieser beiden Bundesstaaten passt zu dir? Bist du eher der Typ für Florida, „the Sunshine State“, oder doch für Kalifornien, „the Golden State“?

Welcher Bundesstaat passt zu dir?

Gute Englischkurse findest du überall in den USA, aber bei einem Sprachaufenthalt geht es um viel mehr als nur Englisch lernen. Es ist die Erfahrung deines Lebens! Hier triffst du neue Leute, erlebst eine fremde Kultur und teilst das tägliche Leben mit den Amerikanern. Vielleicht verliebst du dich ja sogar, entscheidest dich für ein Studium oder triffst Freunde fürs Leben.

Um die richtige Entscheidung für deine Sprachreise in den USA zu treffen, ist es wichtig, dich genau über die unterschiedlichen Bundesstaaten zu informieren. Aber keine Sorge, wir helfen dir dabei. Hier findest du die wichtigsten Merkmale der beiden sonnigen Staaten Florida und Kalifornien.

Sprachaufenthalt Florida: Fakten

Der Sunshine State an der Ostküste bietet dir angenehme warme Temperaturen das ganze Jahr über. Es handelt sich um einen der bevölkerungsreichsten Staaten der USA. Kein Wunder, denn die Strände und das angenehme Wetter lassen nicht nur die leckersten Orangenbäume blühen, sondern machen das Leben hier besonders schön. Die Hauptstadt Floridas ist das relativ überschaubare Tallahassee. Zu den grössten Städten, in denen du übrigens auch einen Sprachaufenthalt machen kannst, gehören Miami, St. Petersburg und Fort Lauderdale. Auch in der kleinen Hafenstadt Melbourne kannst du einen Englischkurs besuchen.

Florida wird vor allem auch durch die stark wachsende lateinamerikanische Minderheit geprägt. Hier kannst du überall auf Spanisch sprechende Menschen treffen. Also wenn du neben Englisch auch noch ein bisschen von der Latino-Kultur mitbekommen möchtest, dann ist Florida der ideale Staat für dich. Noch dazu gibt es hier beliebte Sehenswürdigkeiten wie Disney World, den Nationalpark Everglades, einsame Strände im Norden und unendlich viele Museen, Galerien und Freizeitparks.

Florida ist ein relativ konservativer Bundesstaat, in dem du häufig auf die typischen amerikanischen Werte treffen kannst. Natürlich ist auch der katholisch geprägte Einfluss aus Lateinamerika nicht zu vergessen. Hier erwarten dich aufgeschlossene und freundliche Amerikaner und viele weisse Traumstrände zum Entspannen und die Seele baumeln lassen.

Sprachaufenthalt Kalifornien: Fakten

Der Golden State ist der drittgrösste Staat der USA, liegt im Südwesten und ist der bevölkerungsreichste Bundesstaat des Landes. Für deinen Sprachaufenthalt kannst du hier aus Städten wie Los Angeles, San Diego, Cupertino (im Silicon Valley), San Francisco, Santa Barbara oder Berkeley wählen. Aus Kalifornien stammt nicht nur Hollywood, sondern auch Google, Facebook und Co. Hier handelt es sich nämlich um eine der kreativsten und wichtigsten Regionen der USA.

Und auch landschaftlich hat der Golden State viel zu bieten. Einer der höchsten Berge der USA, der 4.421 Meter hohe Mount Whitney und das Death Valley sorgen für Abenteuer und Entdeckungen in der Natur. Auch die vielen goldigen Sandstrände mit ihren Bikini-Schönheiten und zahlreichen Filmstars können sich sehen lassen. Bunt, schillernd, alternativ und innovativ beschreibt Kalifornien am besten.

Wenn dein Herz nach aufgeweckten, anders denkenden Menschen sucht, dann ist Kalifornien genau der richtige Bundesstaat für deine Sprachreise. Hier findest du nicht nur die Wiege unseres Computerzeitalters, sondern auch die Wurzeln der Hippiebewegung und ein Eldorado für Kreative. Kunst, Architektur, Literatur, Musik, Fotografie und Film sind allgegenwärtig in dem goldenen Staat im Süden der USA.

Entscheidung getroffen, auf und davon!

Wie du siehst, kommt es bei deiner Wahl für das richtige Sprachreiseziel darauf an, welcher Reise-Typ du bist. Bevorzugst du einen kürzeren Flug, traumhafte Badestrände, eine relaxte Atmosphäre und Freizeitparks, dann ist Florida das ideale Reiseziel für deinen Sprachaufenthalt. Oder zieht es dich viel eher in das kreative und innovative Kalifornien? Dann musst du dich nur noch für deine Lieblingsstadt entscheiden und die Sprachreise deines Lebens kann beginnen!


Inhalt teilen: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge uns:      Facebooktwittergoogle_plusyoutubeinstagram